Anzeige

stern holt mit „Traumzielen in Deutschland“ beste Kiosk-Zahl seit zehn Monaten

stern-Chefredakteur Christian Krug mit seiner Ausgabe 22/2015

Starke Cover-Check-Woche für den stern. Mit dem Titel „50 Traumziele in Deutschland“ erzielte das Magazin laut IVW einen Einzelverkauf von 254.528. Das ist der beste Wert seit zehn Monaten. Und: Der stern schlug damit den Spiegel der gleichen Woche deutlich. Der kam mit dem Papst auf dem Cover nämlich nur auf 220.955 Einzelverkäufe.

Anzeige

254.528 mal ging der stern 22/2015 also über die Ladentische von Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, etc. Damit verbesserte sich das Magazin im Vergleich zur Vorwoche um mehr als 32.000 Exemplare. Zuletzt lief die Ausgabe 31/2014 besser. Auch damals prangte ein Urlaubsthema auf dem Titel: „Sylt – Deutschlands berühmte Insel – zerrissen zwischen Traum und Albtraum“. Die Durchschnittswerte der jüngsten 12 Monate (215.100) und der jüngsten drei Monate (207.300) wurden logischerweise auch deutlich übertroffen – zusammen genommen um über 20%. Der Gesamtverkauf, inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren, etc. lag bei 780.048 Exemplaren.

Für den Spiegel lief es unterdessen eine Woche nach dem Sex-Flop auch mit dem Papst auf dem Titel schlecht. Genau genommen sogar noch schlechter als mit „Mein Sex!“ eine Woche zuvor. Nur 220.955 Leute griffen im Einzelverkauf zum Spiegel 22/2015 mit dem Titel „Der Entfesselte – Die fröhliche Fehlbarkeit des Papstes“, auf dem gleich neun Köpfe des aktuellen Papstes Franziskus prangten. Damit wurde der Sex-Titel noch einmal um rund 4.600 Einzelverkäufe unterboten. Nur ein Heft lief seit der Umstellung auf den Erstverkaufstag Samstag schlechter. Auch der 12-Monats-Normalwert (247.900) und der 3-Monats-Normalwert (239.800) wurden deutlich verfehlt. Der Blick auf den Gesamtverkauf: Er lag bei 818.461, darunter 51.824 ePaper.

Auch der Focus verfehlte sein Normalniveau: Mit dem Titel „Wo man in Deutschland am besten lebt“ inklusive „exklusiver Focus-Studie“ lockte das Burda-Magazin nur 74.653 in die Presseverkaufsstellen. Die Durchschnittszahlen der jüngsten 12 bzw. drei Monate liegen bei 81.600 und 76.500 Einzelverkäufen. Insgesamt setzte der Focus von seiner Nummer 22/2015 genau 499.919 Exemplare ab, darunter 25.814 als ePaper.

Kennen Sie unser Cover-Check-Tool? Damit können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

stern_2015_22
Spiegel_2015_22
Focus_2015_22

Anzeige