Anzeige

Spiegel, Süddeutsche, Bauer und andere treten Googles Digital News Initiative bei

Die Digital News Initiative, deren Gründung Google am Dienstag bekannt gab, sorgt offenbar für viel Aufsehen in der Branche. Bereits nach zwei Tagen verkündet Google neue Mitglieder: u.a. Der Spiegel, die Süddeutsche Zeitung, Der Tagesspiegel, die Bauer Media Group und die Neue Osnabrücker Zeitung.

Anzeige

„Eine Vielzahl von Verlagen, Organisationen und Journalisten haben sich mit dem Wunsch einer Beteiligung an die Gründungspartner gewandt“, so Google am Donnerstag in einer Mitteilung. Die Ankündigung der Digital News Initiative, in der Google zusammen mit interessierten Medienunternehmen „ein nachhaltigeres Ökosystem für Nachrichten und Innovationen im digitalen Journalismus“ fördern möchte, hat Google also offenbar den erhofften Erfolg beschert.

Neu beigetreten sind demnach in Deutschland:
– Der Spiegel
– Süddeutsche Zeitung
– Der Tagesspiegel
– Bauer Media Group
– Neue Osnabrücker Zeitung
– Golem.de
– Netzwerk Medientrainer

In der Schweiz ist die NZZ neu dabei, auch in Italien, Polen, Spanien und anderen europäischen Ländern sei die Initiative weiter gewachsen, so Google. Gründungspartner waren F.A.Z., Die Zeit, Les Echos, Financial Times, Guardian, NRC Media, El País, La Stampa sowie die Verbände European Journalism Centre, Global Editors Network und die International News Media Association. Die Initiative stehe auch weiterhin „für jeden in Europa offen, der sich in der Nachrichtenbranche engagiert.“

Anzeige