Anzeige

Mutig oder dreist? Die schrullige letzte Journalisten-Frage auf der Klopp-PK

Ganz Fußball-Deutschland schaute am Mittwoch-Mittag nach Dortmund. Dort erklärte Jürgen Klopp seinen Wunsch, den Job als Trainer von Borussia Dortmund aufzugeben. Danach stellte er sich den Fragen der Journalisten. Als es dann hieß: „Letzte Frage“, sorgte der Kollege des Handwerksblatt aus Düsseldorf für den wohl größten Lacher der gesamten Veranstaltung.

Anzeige

Statt eine Frage zum eigentlichen Grund der Pressekonferenz zu stellen, bat er den scheidenden BVB-Trainer um ein Ticket für seinen Sohn. Immerhin hätte ihm Klopp die Karte versprochen. Reaktion des völlig verdutzten Coach: „Ich hätte gerne Ihr Selbstvertrauen. Das als letzte Frage in dieser Pressekonferenz“. Schnell fügte Klopp noch an, dass man bestimmt „irgendwo noch eine auftreiben“ könne.

Bei DIESER Frage gerät sogar der sonst so coole Jürgen Klopp aus der Fassung.

Posted by Dein Sky Sport on Mittwoch, 15. April 2015

Für den Handwerkblatts-Journalisten hatte die Frage zudem noch ein kleines und unangenehmes Nachspiel. BVB-Pressesprecher Fligge soll ihn im Anschluss an die PK nach noch ordentlich zurechtgestutzt haben.

Anzeige