Anzeige

PR-Albtraum Andreas Kümmert: Sänger beleidigt Fans als „degenerierte Arschlöcher“

Erst überraschte der „The Voice“-Gewinner mit der Absage für den diesjährigen „Eurovision Song Contest“ – und nun das: Ein Konzert am Wochenende brach Andreas Kümmert noch während des Soundchecks ab. Als einige Fans auf seiner Facebook-Seite ihrem Frust Luft machten, wurde der Ausnahmekünstler ausfallend.

Anzeige

Im hessischen Groß-Gerau sollte Kümmert am Samstag eigentlich vor 500 Fans auftreten. Es sollte einer der ersten Auftritte nach der überraschenden Absage für den „Eurovision Song Contest“ werden. Doch ohne ein Wort verließ der Sänger nach dem Soundcheck die Bühne und brach das Konzert ab, wie das Darmstädter Echo berichtet.

„Die Kontakte sind gut und unkompliziert gelaufen. Wir gehören zu denen, die seine Entscheidung, trotz herausragendem Publikumsvotum nicht am ESC teilzunehmen, respektieren. Das ist für uns kein Thema mehr“, werden die Organisatoren laut „Darmstädter Echo“ im Vorfeld des Konzerts noch zitiert.

Doch gegen 22 Uhr musste der Veranstalter das Event absagen. Zu den Gründen hat sich der 28-Jährige bislang nicht geäußert.

Umso überraschender ist die Reaktion auf einen Kommentar eines erbosten Fans, der den Sänger auf seiner Facebookseite beleidigte. Kümmert teilte den Beitrag mit den Worten:

„mein anwalt ist eingeschaltet!an alle hater :verpisst euch, ihr degenerierten arschlöcher!!!“

mein anwalt ist eingeschaltet!an alle hater :verpisst euch, ihr degenerierten arschlöcher!!!

Posted by Andreas Kümmert Singer and Songwriter on Sonntag, 29. März 2015

Die Reaktionen der Facebook-Fans fallen erwartbar wenig positiv aus: „Statt zum Anwalt geh lieber zum Psychiater“, schreibt ein Nutzer. „Sein Verhalten geht gar nicht. Er sollte sich wirklich schleunigst Hilfe suchen“, schreibt ein anderer Nutzer. „Seeehr professionelle Reaktion, fast so professionell wie der Rückzieher in letzter Sekunde vor laufenden Kameras…“, schreibt ein Dritter.

Doch anstatt auf die heftige Kritik zu reagieren, postete der Künstler denselben Beitrag kurze Zeit später ein zweites Mal. Am Montagmittag folgte dann ein kurzes Posting zu den nächsten Konzertterminen. Doch aus fünf angekündigten Events wurden kurze Zeit später nur noch drei. Die Kritik reißt unter dem Beitrag derweil nicht ab. Viele Nutzer rechnen damit, dass Kümmert auch diese Konzerte kurzfristig absagen wird.

Für Kümmerts Management dürfte das an einen PR-Albtraum grenzen. Verspielte der talentierte Sänger nach seine Live-Absage für den ESC schon viele Sympathien, scheinen nach dem jüngsten Vorfall auch Veranstalter abzuspringen. Selbst auf seiner eigenen Facebookseite scheint kaum noch jemand zu ihm zu halten.

Anzeige