Anzeige

FAZ-Aderlass geht weiter: Auch FAS-Feuilletonchef Volker Weidermann wechselt zum Spiegel

Volker Weidermann, 45, Literaturredakteur und Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, geht zum Spiegel und wird zum 1. Mai dort als Reporter für das Kulturressort schreiben und die Literaturberichterstattung verantworten. Auch FAZ-Kulturredakteur Nils Minkmar fängt im Mai beim Spiegel an.

Anzeige

Es darf spekuliert werden, ob die prominenten Abwanderungen aus dem FAZ-Feuilleton etwas mit dem neuen Feuilletonherausgeber Jürgen Kaube zu tun haben. Es war der Spiegel, der schrieb, dass Kaubes Berufung im FAZ-Feuilleton für Unruhe sorgt. Kaube ersetzt den verstorbenen, langjährigen FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher.  Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer freut sich über den jüngsten Neuzugang: „Volker Weidermann ist einer der wenigen Journalisten, deren Autorenzeile ich beim Zeitunglesen explizit suche. Er ist urteilssicher und mutig und zählt zu den originellsten und klügsten Literaturkritikern.“

Weidermann war von 1998 bis 2001 Kulturredakteur bei der tageszeitung. Anschließend wechselte er als Literaturredakteur zur damals neu gegründeten Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Seit 2003 leitet er das Feuilleton der FAS.

Anzeige