Anzeige

Wie das Facebook-Team der Bundesregierung Trollen den Wind aus den Segeln nimmt

Konfrontation, Souveränität statt Ignoranz im Umgang mit Trollen: Die Social Media Redaktion der Bundesregierung überzeugt mit ihrer Facebook-Strategie. Unermüdlich wird auf jede noch so redundante Frage geantwortet – und jede Pöbelei mit Ironie und Schlagfertigkeit im Keim erstickt.

Anzeige

Don’t feed the Trolls? Im Gegenteil! Seit einiger Zeit setzen Social Media Redaktionen im Umgang mit Kritikern und Trollen auf Auseinandersetzung statt auf Aushalten. Bei der Welt zum Beispiel ist schon seit einigen Wochen Ironie die Waffe der Wahl in Debatten und das kommt so gut an, dass die Welt-Antworten bereits eine eigene Fan-Seite bei Facebook haben.

Auch die Social Media Redaktion der Bundesregierung setzt in der Betreuung ihrer Facebook-Seite auf direkte Konfrontation und reagiert nahezu unermüdlich auf die Kommentare unter ihren Beiträgen: Sie beantwortet Fragen, weist auf Verhaltensregeln hin und überrascht mit humorigen Antworten:

Mit dieser Strategie nimmt die Redaktion Pöblern den Wind aus den Segeln, schafft es in den meisten Fällen tatsächlich, kontraproduktive Diskussionen schnell zu beenden – und zeigt eine menschliche Seite hinter den für viele Facebook-Nutzer oft gesichtlos scheinenden Redaktionen.

Bildschirmfoto 2015-03-04 um 09.20.07-2
Bildschirmfoto 2015-03-04 um 09.21.08-1
Bildschirmfoto 2015-03-04 um 09.22.18-1
Bildschirmfoto 2015-03-04 um 09.23.17-1
Bildschirmfoto 2015-03-04 um 09.25.24-1
Bildschirmfoto 2015-03-04 um 09.28.47-1
Bildschirmfoto 2015-03-04 um 09.30.58-1

Anzeige