Anzeige

Plöchinger, Diekmann, Engel, Lindner: die nackten Gesichter der „Lügenpresse“

Gemeinsam mit sieben Kollegen visualisiert der Darmstädter Fotograf Stefan Daub jedes Jahr das Unwort des Jahres. 2014 wurde „Lügenpresse“ zum Unwort gekürt. Daubner bereiste die Medienrepublik und zeigt in einer Ausstellung die wahren Gesichter der „Lügenpresse“. MEEDIA dokumentiert einige der beeindruckenden Porträtaufnahmen von bekannten Chefredakteuren.

Anzeige

Für Stefan Daub ließen sich u.a. die Chefredakteure Kai Diekmann (Bild), Christian Lindner (Rhein-Zeitung), „Stefan Plöchinger (sueddeutsche.de), Dagmar Engel (Hauptstadtstudio Deutsche Welle) und Sebastian Matthes (deutsche Huffington Post) mit nacktem Oberkörper fotografieren. Die Fotografierten werden auf den Bildern teilweise mit Statements zum Unwort des Jahres zitiert. Die Bilder und die von Daubs Kollegen sind derzeit in einer Ausstellung in der Galerie Bismarckstraße 133a, 64293 Darmstadt (Ecke Bismarckstraße/Kirscheallee, Bahngelände) zu sehen. Öffnungszeiten: Freitag, 27.Februar bis Sonntag, 1. März, jeweils 12 bis 18 Uhr. Hier geht es zur Website der Fotografen. Die anderen „Unwort-Fotografen“ sind Christoph Kelz, Julia Essl, Rahel Welsen, Andreas Zierhut, Albrecht Haag, Jens Steingässer und Jan Nouki Ehlers

Diekmann_Neu

Hier vier Porträt-Aufnahmen aus der Serie von Stefan Daub, die MEEDIA mit freundlicher Genehmigung des Fotografen zeigt:

Lindner
Engel
Ploechinger

Anzeige