Anzeige

„Newtopia“ bei Sat.1: Das müssen Sie zum TV-Experiment heute Abend wissen

Sat.1-Show "Newtopia"

Heute Abend startet bei Sat.1 das TV-Experiment „Newtopia“, eine Reality-Show aus der Feder von „Big Brother“-Erfinder John de Mol: Für ein Jahr ziehen 15 Kandidaten auf ein einsames Stück Land mit einer leeren Scheune und bauen sich dort gemeinsam eine Existenz auf. MEEDIA beantwortet die wichtigsten Fragen zum Start.

Anzeige

Worum geht’s und wann läuft die Sendung?
Zwei Hektar Land, eine Scheune, zwei Kühe, einige Hühner, 15 Menschen und keine Regeln: Acht Frauen und sieben Männer, alle mit unterschiedlichen Vorstellungen von einer idealen Gesellschaft, ziehen auf ein Stück Land nach Königs Wusterhausen und sollen sich dort eine völlig neue Existenz aufbauen. Sie bekommen etwas Startgeld, um die ersten Monate zu überleben – sobald es aufgebraucht ist, muss eine Strategie zum Geld verdienen her. Oder wie Sat.1 es ausdrückt: „Gleich zu Beginn lernen die Einwohner in Newtopia, dass der Weg zu ihrem idealen Leben erstmal mit dem Überleben anfängt.“ Das TV-Experiment soll ein Jahr dauern, die Tageszusammenfassungen laufen montags bis freitags um 19.00 Uhr

Wer sind die Kandidaten?
Von den insgesamt 15 Kandidaten sind die ersten sieben „Pioniere“ bereits bekannt: Mit dabei sind eine alleinerziehende Kassiererin („Einen Anführer… wird es immer geben, auch wenn ihn eigentlich niemand brauchen würde“), ein Model („Auf keinen Fall gibt es eine Person, die für alle entscheidet. Einen sogenannten Anführer“), einen Politikwissenschaftler, der plant, mit seinen Tantra-Massagen Eindruck zu schinden, einen Key Account Manager, der Newtopia zum wirtschaftlichen Erfolg machen will, eine Buchhalterin, die sich schon jetzt selbst zur Chefin ernannt hat, eine Studentin („Wenn jemand ein Huhn schlachten will, dann schmeiß ich mich davor“) und einen Fleisch liebenden Handwerker.
Sat.1 hat also sein Bestes gegeben, um ein größtmögliches Konfliktpotenzial aufzubauen.

Wie läuft die Rauswahl?
Die Kandidaten werden im Laufe des Jahres aus der Sendung gewählt: Einmal im Monat nominieren Bewohner und Zuschauer drei Teilnehmer, die den Hof verlassen sollen – dafür ziehen zwei neue Kandidaten zur Probe ein. Nur einer von beiden darf bleiben und entscheidet direkt, wer von den Nominierten letztendlich ausziehen muss.

Wie können die Zuschauer mitmachen und was ist der Newtopia-Pass?
Die Zuschauer können sich auf der „Newtopia“-Webseite einen Pass besorgen – entweder „Gratis“ oder „Premium“. Beim kostenlosen Pass haben sie Zugang zum Livestream, erkunden das Gelände und bekommen zusätzliche News rund um das Geschehen auf dem Hof. Wer den Premium Pass kauft (einmalig 1,49 € pro Woche oder 3,99 € für den kompletten Monat), hat außerdem Zugang zum Livechat sowie zur 360-Grad-Kamera und kann Bewohner nominieren, die Newtopia verlassen sollen.

Bildschirmfoto 2015-02-23 um 09.43.44

Wer steckt hinter der Sendung?
Das Original des Reality-Formats – “Utopia” – kommt aus den Niederlanden und startet im Januar 2014. Die ProSiebenSat. 1 Media AG sicherte sich zügig die Rechte für Deutschland. Entwickelt wurde die Idee vom „Big Brother“-Erfinder John de Mol, der außerdem Formate wie “The Voice Kids” und “The Voice of Germany” gemeinsam mit Sat. 1 und ProSieben ins deutsche Fernsehen brachte.

Prognose
“Weltweit ist ‘Newtopia’ das spannendste und begehrteste neue Fernsehprogramm”, schwärmt Sat. 1-Geschäfsführer Nicolas Paalzow. Die Hoffnungen auf einen Quoten-Hit sind also groß und der Sender rührt schon im Vorfeld ordentlich die Werbetrommel. Mit ähnlichem Brimborium und ähnlich hohen Erwartungen startete im Sommer bei RTL die Casting-Show „Rising Star“ – und erlebte ein Quoten-Desaster. „Newtopia“ bzw. „Utopia“ lief in Holland sehr gut, ist in den USA hingegen gescheitert. Ob sich die deutschen Zuschauer für eine weitere Reality-Show begeistern lassen, die einfach eine längere und extremere Variante von „Big Brother“ zu sein scheint, ist fraglich.

Anzeige