Anzeige

„Aktenzeichen XY“-Legende Konrad Toenz ist gestorben

Er gehörte mit Eduard Zimmermann und Peter Nidetzky zum legendären Team des ZDF-Kriminalmagazins „Aktenzeichen XY“: Konrad Toenz. Am Sonntag ist der Schweizer, der auch eine Medienbeobachtungs-Firma betrieb, im Alter von 75 nach schwerer Krankheit verstorben.

Anzeige

Von 1976 bis 1998 war Toenz Teil des „XY“-Teams, moderierte im Aufnahmestudio Zürich die Zuschauerreaktionen aus der Schweiz. In diesen 22 Jahren wurde Toenz wohl zu einem der bekanntesten TV-Gesichter Deutschlands. In Berlin wurde sogar eine Bar nach ihm benannt. Begonnen hatte Toenz seine Karriere beim Schweizer Radio DRS.

Neben seiner Arbeit im „XY“-Magazin führte Toenz seit den 1980er-Jahren die Züricher PMA Presse- und Medienarchiv AG Medienbeobachtung und Zeitungsausschnittdienst . 2000 entstand daraus durch Zusammenlegung mit ZMS Zahn Marketing Services die neue Firma ZMS/PMA Medienbeobachtung, in dessen Verwaltungsrat Toenz bis 2011 saß.

Am Sonntag starb Toenz in Zürich im Alter von 75 Jahren nach einer Krebserkrankung.

Anzeige