Anzeige

RCKT: Rocket Internet macht’s sich selbst und hat jetzt eigene Werbeagentur

Die Köpfe hinter Rocket Internets neuem Agenturprojekt: Andreas Winiarski (l.) und Nils Seger. Foto: RCKT.

Die Samwer-Brüder drängen in großem Stil auf den Agentur-Markt. Kurzerhand lagert das Start-up-Imperium Rocket Internet den Großteil seiner Kommunikationsabteilung aus. Das Ergebnis heißt RCKT, ist eine Full-Service-Agentur mit 35 Mitarbeitern und 50 Kunden aus dem Samwer-Reich. Dabei soll es jedoch nicht bleiben.

Anzeige

RCKT übernimmt für seine Kunden die Produkt-PR, Unternehmens- und Krisenkommunikation, Markenkommunikation und Werbung sowie digitales und klassisches Corporate Publishing. Geschäftsführer Andreas Winiarski, weiterhin auch als Kommunikationschef von Rocket Internet tätig, ist zudem dabei eine eigene Video-Unit aufzubauen.

In absehbarer Zeit wolle sich RCKT vom internen auch zum externen Dienstleister weiterentwickeln und auch Kunden außerhalb des Rocketversums gewinnen. An der Seite des ehemaligen Springer-Sprechers Winiarski stehen Mitgründer und Seniorparter Nils Seger, bisher für Rocket Internet im afrikanischen Markt unterwegs, sowie Lisa Teicher als Director Branding und Karolin Hewelt für Public Relations.

Das 35-köpfige Team stammt aus der Kommunikationsabteilung von Rocket Internet, die dadurch auf nur noch lediglich fünf Mitarbeiter geschrumpft ist. Gegenüber dem PR-Magazin erklärt Winiarski, dass das 40 Mann starke Team bereits wie eine eigene Agentur funktioniert und sich mit Unternehmens- und Markenkommunikation beschäftigt hat. Die Ausgliederung in eine eigene Gesellschaft sei eine logische Folge, der wirtschaftliche Druck solle zudem die Effizienz steigern.

Anzeige