Anzeige

„Flash“ und „Gotham“ verlieren 40% der Premieren-Zuschauer

ProSieben-Serien "The Flash" und "Gotham"

Deutlicher Einbruch für die beiden neuen ProSieben-Serien, die vor einer Woche so stark gestartet waren. Mit 2,05 Mio. und 1,53 Mio. sahen rund 40% weniger zu als bei der Premiere. Immerhin blieben sie im jungen Publikum aber noch klar über dem ProSieben-Soll. Tagessieger im Gesamtpublikum: „In aller Freundschaft“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Flash“ und „Gotham“ brechen ein

Vor einer Woche sahen die beiden Serien-Neustarts noch 3,36 Mio. und 2,50 Mio. Leute. Davon sind nur noch 2,05 Mio. und 1,53 Mio. übrig geblieben – ein radikales Minus von jeweils fast 40%. Bei den 14- bis 49-Jährigen, wo das Duo bei der Premiere mit mit 2,34 Mio. und 1,78 Mio. noch extrem gute Marktanteile von 20,4% und 19,6% erzielt hatten, ging es auf Werte von 1,65 Mio. und 1,18 Mio., bzw. 14,1% und 13,5% herab. Nun sind Marktanteile von 14,1% und 13,5% natürlich keine schlechten Zahlen für einen Sender, dessen 12-Monats-Durchschnitt in der jungen Zielgruppe bei 11,0% liegt, doch dass die Zahlen so schnell – nach nur einer Woche – so massiv einbrechen, muss ProSieben ein paar Sorgen bereiten. Die Verantwortlichen werden nun hoffen, dass es in den kommenden Wochen nicht noch viel weiter nach unten geht. „Two and a half Men“ erreichte am Dienstag ab 20.15 Uhr übrigens 14,5% und 14,3%, also bessere Marktanteile als „Flash“ und „Gotham“.

2. ZDF erstaunlich stark mit Putin-Doku, ARD-Serien legen zu

Den Tagessieg holten sich am Dienstag wie fast immer die ARD-Erfolgsserien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“. 5,69 Mio. und 5,54 Mio. sahen zu – Marktanteile von 17,6% und 16,7%. Damit verbesserten sich die beiden Serien im Vergleich zur Vorwoche, als man ein paar Zuschauer an den ZDF-Karneval verlor, um jeweils rund 300.000 Seher. Dennoch war das ZDF auch diesmal stark – und das mit einer Polit-Doku. Erstaunliche 4,10 Mio. entschieden sich für den „ZDFzeit“-45-Minüter „Mensch Putin!“ – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 12,4%. „Frontal 21“ konnte danach nur wenig von der guten Vorlage profitieren, kam mit 2,78 Mio. Sehern auf 8,6%. „Der „Tatortreiniger“ lief im Ersten am späten Abend im Übrigen gar nicht gut: 1,20 Mio., 940.000 und 680.000 Zuschauer entsprachen bei den drei Episoden nur sehr mäßigen 6,1% bis 6,4%

3. „CSI“ kann „Bones“-Niveau nicht halten, Sat.1 erfolgreich mit Komödien-Premiere

Dienstags-Zuschauer verloren hat auch RTL. Vor einer Woche erzielte „Bones“ um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr noch Marktanteile von 14,3% und 13.8% bei den 14- bis 49-Jährigen, bzw. 14,3% und 13,4% bei den 14- bis 59-Jährigen, „CSI“ machte daraus diesmal 13,5% und 12,0% (14-49), bzw. 13,2% und 12,4% (14-59). Eine dritte Episode der Serie erreichte um 22.15 Uhr 13.6% und 14,6%, eine Uralt-Folge von „CSI: Miami“ um 23.15 Uhr schließlich tolle 15,8% und 16,7%. Zufrieden sein kann Sat.1: Die Premiere von „Zwei Familien auf der Palme“ sahen insgesamt 2,91 Mio. (9,0%), darunter 2,21 Mio. 14- bis 59-Jährige (12,3%) und 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige (11,8%).

4. Vox verliert gegen RTL II und kabel eins

Die Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga hieß in der Prime Time diesmal RTL II. 1,51 Mio. sahen „Zuhause im Glück“, darunter 800.000 14- bis 49-Jährige (6,8%). 720.000 junge Zuschauer entschieden sich für „Rosins Restaurants“ bei kabel eins – ordentliche 6,2%. „Goodbye Deutschland!“, der Vox-Ersatz für die Flops „Die tierischen 10“ und „Secret Dancer“ kam auf 690.000 14- bis 49-Jährige und immerhin solide 6,6%.

5. Sky holt Million mit Champions League, zdf_neo punktet mit „Lewis“

1,02 Mio. Fußball-Fans sahen unterdessen die beiden ersten Spiele des Champions-League-Achtelfinals bei Sky. Der Marktanteil lag damit bei tollen 3,4%. 1,16 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr für das NDR-Magazin „Visite“ – 3,5% sind ebenfalls ein toller Wert. „Abenteuer Diagnose“ kam danach mit 980.000 Sehern noch auf 3,0%. Und auch zdf_neo sprang um 20.15 Uhr klar über die Sender-Normalwerte: mit der Krimiserie „Lewis“ und Werten von 980.000 und 3,0%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige