Anzeige

Ordentliche Premiere für Palinas „The Big Surprise, unbefriedigende für RTLs „Männer“

"The Big Surprise" mit Palina Rojinski

Zwei Neustarts standen bei den großen Sendern am Donnerstagabend auf dem Programm: ProSieben zeigte die erste „The Big Surprise“-Show mit Palina Rojinksi – und erreichte damit ordentliche Marktanteile. Unter dem Sender-Soll blieb hingegen die RTL-Dramedy-Serie „Männer! Alles auf Anfang“. Die Tagessiege holten sich „Der Bergdoktor“ und „Der Lehrer“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „The Big Surprise“ startet ordentlich

1,78 Mio. Leute sahen insgesamt die Premiere der neuen ProSieben-Show. Im Gesamtpublikum entsprach das einem Marktanteil von 5,9% – in etwa das aktuelle Sender-Normalniveau. Erfolgreich war Palina Rojinskis Sendung vor allem bei den Unter-50-Jährigen. 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen ordentlichen 12,2%. Besonders hoch war der Marktanteil mit 23,9% bei den 14- bis 19-Jährigen, allerdings ist ProSieben hier mit 21,5% auch sonst am stärksten. Unter den ProSieben-Normalwerten blieb „The Big Surprise“ einzig bei den Über-65-Jährigen: Mit 70.000 Sehern und 0,6% wurde hier das ohnehin schon minimale Normalniveau von 0,8% noch unterboten. Insgesamt war „The Big Surprise“ aber durchaus ein Erfolg, der nun eine gute Chance auf Fortsetzung hat.

2. RTLs Serien-Premiere „Männer“ bleibt blass und kann Vorlage vom „Lehrer“ nicht nutzen

Unter dem Sender-Soll blieb am Abend hingegen der Auftakt der RTL-Premiere „Männer! Alles auf Anfang“. Mit 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 12,4% blieb er unter dem 12-Monats-Durchschnitt von 13,4%, auch bei den für RTL noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen wurde das Normalniveau von 12,7% mit 1,68 Mio. und 9,9% klar verfehlt. Noch unzufriedener werden die RTL-Oberen mit diesen Zahlen sein, wenn man die Daten vom „Lehrer“ um 20.15 Uhr hinzu zieht. Der gewann nämlich mit 1,72 Mio. 14- bis 49-Jährigen und starken 15,8% den Tag, erreichte bei den 14- bis 59-Jährigen immerhin 2,15 Mio. und 12,6%.

3. „Bergdoktor“ verliert halbe Million Zuschauer, gewinnt aber dennoch souverän

Der Gesamt-Sieger des Donnerstags hieß erneut „Der Bergdoktor“. Die ZDF-Serie blieb mit 6,07 Mio. Sehern zwar klar unter den Zahlen der Staffel-Premiere vor einer Woche, als 6,59 Mio. dabei waren, doch die 6,07 Mio. reichten dennoch für einen tollen Marktanteil von 19,2% und den klaren Tagessieg vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,97 Mio.) und der ZDF-Vorabendserie „Notruf Hafenkante“ (4,62 Mio.). Die ARD-Krimi-Premiere „Mord in bester Gesellschaft – Die Täuschung“ blieb hingegen schwach: 3,44 Mio. Interessenten reichten nur für 10,9%. Besser lief es für Das Erste später: „Nuhr im Ersten“ erzielte um 23 Uhr mit 2,12 Mio. 12,8%. „Die Wiwaldi Show“ stürzte danach aber wieder ab: mit 920.000 auf 7,9%.

4. Sat.1 und Vox erfolgreich mit Hollywood

Abseits von RTL und ProSieben lockte Sat.1 die meisten jungen Zuschauer zu sich: Bis zu 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den „Criminal Minds“-Marathon. Die Marktanteile betrugen: um 20.15 Uhr 11,7%, um 21.15 Uhr 13,6%, um 22.15 Uhr 13,6% und um 23.15 Uhr 13,2%. Ein erfolgreicher Abend für Sat.1. Vox sprang ebenfalls deutlich über das Sender-Normalniveau: mit 830.000 14- bis 49-jährigen „Pearl Harbor“-Sehern und 9,1%. Bei kabel eins kam die Free-TV-Premiere von „Ein Jahr vogelfrei!“ auf solide 5,8%, RTL II blieb mit den „Kochprofis“ bei unschönen 5,2% hängen, erzielte danach mit dem „Frauentausch“ 6,6%.

5. „Welcome to Sweden“ startet im NDR blass, „Mythbusters“ bescheren DMAX 3%

Einen Neustart gab es auch im NDR Fernsehen: Die Comedyserie „Welcome to Sweden“ lief dort zu später Stunde an. Allzu viele sahen nicht zu: Um 23.30 Uhr verfolgten 280.000 Leute (2,0%) Folge 1, um 23.55 Uhr 210.000 (1,9%) Episode 2. Die Marktanteile lagen unter dem 12-Monats-Durchschnitt des NDR Fernsehens von derzeit 2,5%. Besser lief es vorher für zwei Ausgaben „mare TV“: Mit jeweils 1,18 Mio. Sehern erzielten sie 3,7% – tolle Zahlen. Das stärkste Prime-Time-Programm abseits der Top-8-Sender war aber der Leipzig-„Tatort: Heimwärts“ aus dem Jahr 2010: Ihn schalteten im WDR Fernsehen 1,62 Mio. (5,1%) ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen setzten sich die „Mythbusters“ durch, die DMAX ab 20.15 Uhr mit zwei Folgen stolze 3,0% und 2,6% bescherten.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige