Anzeige

Redtube-Anwalt Thomas Urmann verliert Zulassung und Kanzlei

Massenabmahner im Fall Redtube: Rechtsanwalt Thomas Urmann

Der durch den Redtube-Porno-Abmahnskandal bundesweit bekanntgewordene Anwalt Thomas Urmann hat seine Zulassung verloren. Außerdem wird seine Regensburger Kanzlei Urmann & Collegen aufgelöst.

Anzeige

Das teilte die Mainzer Anwaltskanzlei Gulden & Röttger mit, die etliche Mandanten im Abmahnverfahren gegen Redtube vertreten und gegen Urmann Beschwerde eingereicht hatte. Urmann hatte tausende Nutzer, die das Porno-Streaming-Portal Redtube angesurft hatten, wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen abgemahnt.

Allerdings war die rechtliche Grundlage sehr fragwürdig. Unter anderem war unklar, wie die Kanzlei überhaupt in den Besitz der IP-Adressen der Nutzer gekommen war. Nun hatte die Kanzlei GGR ein kurzes Schreiben der Anwaltskammer Nürnberg erreicht, wonach Urmann nicht mehr als Anwalt zugelassen sei und seine Kanzlei gelöscht würde. Deren Webseite ist momentan auch nicht mehr zu erreichen.

Daneben soll Urmanns Kanzlei auch Betreiber von Onlineshops abgemahnt haben, die ihre Impressumspflicht nicht erfüllt hätten. Dafür attestierte das Amts- und das Landgericht Regensburg Urmann sittenwidriges Verhalten. Der Anwalt stand offenbar auch wegen anderer Vorwürfe selbst vor Gericht. Warum der Regensburger Anwalt nun letztendlich seine Zulassung verloren hat, ist nicht bekannt.

Anzeige