Partner von:
Anzeige

Alan Rusbridger gibt Chefredaktion vom Guardian ab

Alan-Rusbridger.jpg

Nach 20 Jahren an der Redaktionsspitze ist Schluss: Alan Rusbridger gibt im kommenden Sommer die Chefredaktion des Guardian ab und wechselt 2016 auf den Chefposten der Scott-Stiftung, die die englische Zeitung kontrolliert. Wer dem 60-Jährigen als Blattmacher folgt, ist noch unklar.

Anzeige

Beim Scott Trust folgt Rusbridger auf Liz Forgan, die allerdings noch bis 2016 der Stiftung vorsteht.

Erst in diesem Jahr hatte der Guardian einen Pulitzer Preis für seine Snowden-Enthüllungen bekommen. Unter der Regie des scheidenden Chefredakteurs richtete sich kein Medienhaus so konsequent auf die Erfordernisse der Digitalisierung aus, wie der Guardian. Über Jahre hinweg musste der Chefredakteur diesen Weg gegen massive Kritik verteidigen. Mittlerweile gibt es an der Richtigkeit seines Konzeptes wohl kaum noch Zweifel.

Anzeige

Auch in seiner neuen Rolle, soll der 60-Jährige auch weiterhin die Digitalisierung der liberalen Zeitung vorantreiben.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia