Anzeige

Neuer Wirbel um WhatsApp: Warum Fremde Ihre Nachrichten lesen können

WhatsApp kommt nicht aus den Schlagzeilen: Nach einem „stern TV“-Bericht ist die Verwirrung groß: Können tatsächlich Fremde Ihre Nachrichten lesen, wenn Sie die Nummer gewechselt haben? Die kurze Antwort: Ja. Allerdings gibt es Abhilfe.

Anzeige

Mobilfunknnumern sind mittlerweile begrenzt. Das bedeutet: Wer eine neue Nummer bekommt, der nutzt eigentlich eine Nummer, die zuvor jemand anderem gehört hat. Das heißt auch für die Nutzung von WhatsApp: Wem Sie nicht Ihre neue Nummer mitgeteilt haben und wer weiter an die alte Nummer Nachrichten schickt, der erreicht damit wahrscheinlich eine fremde Person – wenn diese denn auch WhatsApp nutzt. Mehr noch: Sogar die alten Chatverläufe seien dann sichtbar, berichtet „stern TV“.

Das liegt daran, dass ein Benutzerkonto beim Messenger mit der Telefonnummer verknüpft ist. Deswegen genügt es nicht, einfach die App zu löschen vom Smartphone oder das Gerät wieder in den Auslieferungszustand zurückzusetzen.

Eine Möglichkeit ist, den Account zu löschen. Das geht einfach über die App-Einstellungen. Zudem erklärt das Unternehmen, dass alle Inhalte von Benutzerkonten, die 45 Tage nicht benutzt wurden, automatisch gelöscht wurden. Das sei allerdings laut „stern TV“ nicht immer der Fall.

Allerdings bietet WhatsApp die Möglichkeit, die Nummer zu ändern. Wie das für die einzelnen Geräte und Betriebssysteme funktioniert, erklärt das Messenger-Team auf einer Hilfe-Seite. Dieser Schritt sorgt auch dafür, dass sämtliche vorhandenen Inhalte auf die neue Nummer übertragen werden.

Anzeige