Wenn männliche Models Social Networks wären

„Obwohl sich Social Networks viele Funktionen teilen, hat doch jedes von ihnen seinen eigenen Charakter und Stil“, fasst Fotograf Viktorija Pashuta den Anlass für ein ungewöhnliches Foto-Shooting zusammen, bei dem er mit Designer und Stylisten männliche Models in Web-Marken verwandelt hat.

„Facebook ist casual, Twitter eher klassisch, Pinterest kreativ, LinkedIn ganz im Business-Look, Instagram macht auf Retro, Flickr gibt sich künsterlich, Tumblr ganz hip und Google+ innovativ“, schreibt der Fotograf in seinem Blog.

social3
social6

Die Serie ist in Zusammenarbeit mit dem Magazin Vanichi entstanden. Wer sich nun fragt, warum nur Männer zu sehen sind: Pashuta sorgte bereits vor einiger Zeit mit einer Foto-Reihe für Aufsehen, die Frauen als Web-Browser porträtierte.

(via)