Anzeige

Food-Folter: Die hässliche Wahrheit über Chefkoch & Co.

Diese Bilder sind die reinste Food-Folter und der existierende Beweis dafür, dass in Zeiten, in denen jeder sein Essen mit Hilfe von Instagram-Filtern, in hippe Lifestyle-Snacks verwandeln möchte, Selbstgekochtes noch immer so richtig ekelig aussehen kann. In einem Tumblr-Blog sammelt Anna Aridzanjan die schlimmsten Fotos von Koch-Communitys wie Chefkoch.de. Das Ergebnis ist eine schaurig-lustige Galerie des Grauens.

Anzeige

Das Tumblr-Blog hört auf den passenden Namen Amateurkochfotos und sammelt visuelle Küchenunfälle. Aridzanjan sagt von sich selbst, dass sie den Spaß am Kochen hätte, sich aber köstlich über amateurhaft geschossene Essensfotos amüsierte. „Unperfekt ist eben menschlich“.

Tatsächlich macht die Hamburgerin, die auch die Erfinderin des Hashtags #Hoodiejournalismus ist, weit mehr, als nur Fotos zu sammeln. Eine wichtige Zutat ihrer schmackhaften Tumblr-Menüs sind ihre exquisiten Bildunterschriften. Erst diese geben den Bildern die richtige Würze.

Papagaienkuchen

Link

Pizzasuppe

Link

Toast Hawai

Link

Salamicreme

Link

Anzeige