„Handygate“-Weiterdreh: Jan Böhmermann spielt Voicemails nach

Vor wenigen Wochen twitterte Jan Böhmermann „aus Versehen“ seine Handynummer. Das Telefon stand danach angeblich nicht mehr still und Böhmermann regte sich künstlich und medienwirksam über „die Menschen da draußen“ auf. Heute veröffentlichte die Redaktion vom Neo Magazin ein Video, in dem der Satiriker eine Auswahl der angeblich 1.305 Voicemail-Anrufe imitiert.

„Mithilfe eines FBI-Profilers und eines Phantombild-Spezialisten des BKA konnten wir anhand der Stimme, die Menschen hinter den Anrufen detailliert rekonstruieren“, heißt es in dem Clip. Von Flirt-Nachrichten („Komm doch mal vorbei“) über Belehrungen („Ich möchte Sie auf den Bildungsauftrag hinweisen) bis zu Beschimpfungen („Was bist du eigentlich für ein Spasti?“) ist alles dabei:

Der Twitter-Account von „Glizzer“ existiert übrigens auch tatsächlich:

Das Neo Magazin läuft zurzeit immer donnerstags um 22.25 Uhr bei ZDF Neo. Ab 2015 wird die Sendung auch im Hauptprogramm des Senders ausgestrahlt.