„Wir sind doch nicht im Kindergarten!“: ZDF Morgenmagazin blamiert sich mit Braunhemd-Entschuldigung

Jetzt fehlt nur noch die Entschuldigung für die Entschuldigung. Im gestrigen ZDF-Morgenmagazin ging es unter anderem um die Hooligan- und Skinhead-Demo von Köln. Dazu trug Moderator Jochen Breyer ein olivgrünes Hemd. Dumm nur, dass das Oberhemd auf dem Bildschirm braun wirkte. Ein Fauxpas, der eigentlich in die Kategorie „Blöd gelaufen“ gehört. Doch nicht so beim ZDF. Sofort sah sich der Sender zu einer Entschuldigung bei Facebook genötigt. Die Nutzer machen sich darüber lustig.

Bei Facebook schrieb der Sender: „Aufgrund einiger Zuschauer-Hinweise zur Kleidungswahl unseres Moderators Jochen Breyer möchten wir kurz aufklären, dass sein olivgrünes Hemd auf dem Bildschirm tatsächlich braun wirkte, dies aber von Jochen Breyer natürlich keinesfalls beabsichtigt war. Wir entschuldigen uns für den entstandenen Eindruck.“

Bereits die erste Reaktion gab den Ton für die folgenden Kommentare vor: „Die Entschuldigung genügt nicht. Das Hemd ist die größte Beleidigung seit der Nazizeit. Der Moderator ist freizustellen, der Hemdenhersteller ist zu schließen und die Fernsehgebühren sind an Israel zu überweisen. Ich bin empört.“

Andere Nutzer fragten besorgt, „ob der Verfassungsschutz schon informiert sei“ oder ob Indiana Jones noch gesendet werden darf, weil ja auch Harrison Ford in den Filmen gerne braune Hemden und Lederjacken trägt.

Am besten fasst dieses Posting den gesamten Fall zusammen: „Liebes ZDF Morgenmagazin, ich liebe Eure Sendung….. aber dieses Statement ist doch nicht Euer Ernst. Löscht das bitte, Ihr macht Euch lächerlich…..wir sind doch nicht im Kindergarten!“