Anzeige

Hitler in acht Teilen: RTL lässt Serie von UFA Fiction verfilmen

UFA Fiction-Produzent Joachim Kosack

Hitler, Diktator und Massenmörder, ist zu einer beliebten Figur in Filmen („Untergang“ und Co.) und Büchern (Bestseller „Er ist wieder da“) geworden. Der Privatsender RTL hat nun einen Achtteiler über Hitler bei UFA Fiction in Auftrag gegeben. Bei einem Pressetermin am Montag verriet Produzent Joachim Kosack erste Details zu dem Projekt. RTL zeigt ebenfalls die Serie „Deutschland!“, die gerade gedreht wird.

Anzeige

Kosack, einer von drei Geschäftsführern von UFA Fiction, beschäftigt sich seit einiger Zeit mit der geplanten Hitler-Serie. Grundlage ist das Buch „Hitlers erster Krieg“ des Historikers Thomas Weber. Die Serie soll die Zeit zwischen Ende des Ersten Weltkriegs und 1934 abdecken. An dem Buch schreiben Niki Stein und Hark Bohm, Regie wird Niki Stein führen. Als Produzenten sind neben Kosack auch Nico Hofmann, Benjamin Benedict und Jan Mojto mit dabei.

Ein Hauptdarsteller für die Serie ist noch nicht gefunden, bzw. wurde auch noch nicht gecasted. Jeder Teil soll rund eine Stunde Spielzeit haben. In konkrete Gespräche mit RTL wolle die Produktionsfirma aber erst noch einsteigen, sagte Kosack.

Wie auch bei der Hitler-Serie hat RTL Deutschlandchef Frank Hoffmann schnell seinen Finger gehoben, als es um die Vergabe der Serie „Deutschland!“ ging. Der Mehrteiler spielt im Jahr 1983 und schildert, wie ein Spion der DDR in den Westen geschickt wird und dort „in den Strudel der Geheimdienste“ gerät. Geplant sind ebenfalls acht Teile à 45 Minuten. Gedreht wird bis Ende des Jahres.

Weitere geplante oder bereits abgedrehte Zeitgeschichte-Verfilmungen der UFA Fiction sind:

  • „Bornholmer Strasse“ (Ausstrahlung am 5. November im Ersten)
  • „Götz von Berlichingen (RTL, Ausstrahlung im Winter)
  • „Nackt unter Wölfen“ (Das Erste, Ausstrahlung im ersten Halbjahr 2015)

Anzeige