Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

US-Regierungsbehörde beim Zocken von “Kim Kardashian: Hollywood” erwischt

Kim Kardashian und ihre App
Kim Kardashian und ihre App

Ganz schon peinlich. Ein Mitglied der US-Regierungsbehörde EPA Water, die für das Trinkwasser in den USA zuständig ist, verschickte auf Twitter einen Status-Report des Smartphone-Games "Kim Kardashian: Hollywood". Der verräterische Tweet wurde zwar schnell wieder gelöscht, lässt sich im Netz aber nicht mehr einfangen.

Anzeige

Im Spiel “Kim Kardashian: Hollywood”, das den Namen des berüchtigten US Skandal-Sternchen trägt, geht es darum in der Hackordnung der Promis aufzusteigen. Das Spiel soll einen hohen Suchtfaktor besitzen, u.a. verzockte eine Mitarbeitern des US-Blogs Jezabel beim Ausprobieren fast 500 Dollar für In-App-Käufe. Dem Faszinosum Kardashian sind offenbar auch US-Beamte erlegen. Weil die Kardashian-App Spielstände automatisch via Twitter ausposaunt – wenn man es erlaubt – bekam so die ganze Welt mit, dass ein Mitarbeiter von EPA Water den Status als C-Promi bei “Kim Kardashian: Hollywood” erreicht hat.

Anzeige

Drei Stunden später wurde der Tweet gelöscht. In der Zwischenzeit hatten aber viele Leute Screenshots angefertigt, die eifrig weiter verteilt.

(via)

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia