Anzeige

Amnesty International brilliert in Belgien mit Promi-Schock-Kampagne

Menschen sagen unter Folter alles. Egal, ob es die Wahrheit ist oder nicht. Das ist der Kern einer neuen – beeindruckenden – Kampagne von Amnesty International in Belgien. Zu sehen sind unter anderen Iggy Pop und der Dalai Lama, die unter Folter offensichtliche Lügen von sich geben.

Anzeige

stop-torture-amnesty-international-1
So sagt Iggy Pop, dass Justin Bieber die Zukunft des Rock ‚n’ Roll sei. Dem Dalai Lama wurde der Satz abgepresst: „Ein Mann, der mit 50 keine Rolex hat, verschwendete sein Leben“.

stop-torture-amnesty-international-2

Ebenfalls Teil der eindringlichen Kampagne ist Karl Lagerfeld. Der Modeschöpfer sagt, dass ein Hawaii-Hemd und FlipFlops der Höhepunkt der Eleganz seien.

Anzeige