Partner von:
Anzeige

ARD und ZDF kaufen TV-Rechte für Fußball-WM 2022

ZDF-Intendant Thomas Bellut (.l.) und ARD-Programmdirektor Volker Herres
ZDF-Intendant Thomas Bellut (.l.) und ARD-Programmdirektor Volker Herres

Noch scheint gar nicht so richtig sicher, dass die Weltmeisterschaft 2022 tatsächlich in Katar stattfindet. Doch das hat sowohl den Fußballweltverband Fifa, wie auch ARD und ZDF nicht davon abgehalten, schon einmal einen Deal für die TV-Rechte zu schließen. Wie viel die öffentlich-rechtlichen Sender zahlen müssen, wurde noch nicht bekannt.

Anzeige

Zudem ist unklar, ob ARD und ZDF tatsächlich alle Spiele des Turniers zeigen wollen und dürfen. Bislang ist nur die Rede davon, dass alle wichtigen Partien live im frei empfangbaren Fernsehen übertragen werden.

“Nach Brasilien können die Zuschauer in Deutschland auch die nächsten beiden Turniere im frei empfangbaren TV und in der gewohnten hohen Qualität der Berichterstattung erleben”, kommentiert der ZDF-Intendant Thomas Bellut.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia