Dorsten blamiert sich mit „Supergeil“-Oma

„Supergeil“ ist schon jetzt einer der Megahits des Jahres und für Edeka ein veritabler Erfolg. Über fünf Millionen Mal wurde das Video mit Friedrich Liechtenstein angeklickt. Den Hype hat nun die nordrhein-westfälische Kleinstadt Dorsten zum Anlass genommen, eine Coverversion aufzunehmen.

Dafür verantwortlich zeichnen 6000 media und Videomenschen. Die Westfalen setzten dabei nicht auf einen Entertainer wie Liechtenstein, sondern ließen die Dorstenerin Ursel Kipp performen, die bereits bei RTLs „Supertalent“ auftrat.

Das Ergebnis kann sich nur bedingt sehen lassen: Weder überrascht der Clip mit ungewöhnlichen Bildern, noch kommt Dorsten in dem Video gut rüber. Der Zuschauer bekommt in den meisten Einstellungen menschenleere Orte zu sehen. Die Coverversion von Frank Bojert lässt zwar den Beat von „Supergeil“ erahnen, ist aber mit Formulierungen wie „Affensupergeil“ von der Coolness des Songs von „Der Tourist“ meilenweit entfernt.

Was uns hingegen überzeugt hat, ist dieser kuriose Mickey-Mouse-Mantel, den die Sängerin im Video trägt!