Anzeige

Middelhoff verlässt den Aufsichtsrat der New York Times

Seit 2003 gehört Thomas Middelhoff dem Aufsichtsrat der New York Times an. Wie der US-Verlag nun bekannt gibt, wird der Ex-Bertelsmann-Boss bei den nächsten Wahlen des Gremiums nicht mehr antreten.

Anzeige

Mit vielen warmen Worten verabschiedet Verleger Arthur Sulzberger Jr. den Deutschen via Verlagsmitteilung. Die PM macht allerdings auch keinen Hehl aus dem Umstand, dass Middelhoff zur Zeit gleich an mehreren Fronten in gerichtliche Auseinandersetzungen (Arcandor, Kirch) verstrickt ist.

Trotz seines Ausstieges bei der New York Times bleibt Middelhoff der Medienbranche erhalten. Zuletzt kündigte er an, zusammen mit Bruno Wu, Chinas größtem privaten Medienunternehmer, eine neue Medienholding zu gründen, die vor allem in Filme investieren soll.

Anzeige