Anzeige

Soundcloud sammelt 60 Millionen Dollar ein

Die Musik-Plattform SoundCloud hat 60 Millionen Dollar an frischem Kapital eingenommen. Das berichtet das Wall Street Journal. Die Finanzspritze stammt von Institutional Venture Partners. Das Geld will das Berliner Startup unter anderem in den Ausbau des Mobilangebots stecken.

Anzeige

Das Unternehmen von Gründer Alexander Ljung und Eric Wahlforss hat die Nachricht mittlerweile bestätigt. „Dieses Investment wird SoundCloud dabei helfen, weiter am Ausbau des Produktes, des Personals und der mobilen Angebote zu arbeiten“, zitiert t3n einen Sprecher. Für die Venture-Capital-Firma ist SoundCloud das „YouTube of Audio“. Man gehe davon aus, dass der Musikdienst die dominante Online-Plattform für Audiostücke wird – so wie es YouTube für Videos ist.

Nach eigenen Angaben sind 250 Millionen Nutzer weltweit auf SoundCloud aktiv. Das von zwei jungen Schweden gegründete Startup hat seinen Hauptsitz in Berlin mit Niederlassungen in San Francisco, New York, London und Bulgarien. Nutzer können bis zu zwei Stunden an Audio-Inhalten kostenlos hochladen. Darüber hinaus entfällt eine Gebühr.

Mit der neuen Finanzierung wird der Wert nun auf rund 700 Millionen Dollar geschätzt.

Anzeige