Partner von:
Anzeige

Münster-“Tatort” beschert WDR Mega-Quote

Tatort.jpg

Grandioser Erfolg für das WDR Fernsehen: Mit einem elf Jahre alten "Tatort" aus Münster erreichte das Dritte der ARD am Donnerstag fast 3 Mio. Zuschauer, Platz 13 der Tages-Charts und einen fabelhaften Marktanteil von 9,0%. Den Tagessieg holte sich aber wie an den meisten Vortagen "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus", diesmal mit 7,79 Mio. Zuschauern. Im jungen Publikum siegte der RTL-Dschungel ohnehin, führte hier auch das Vorprogramm "Der Lehrer" zu neuen Höhen.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Münster-“Tatort” vom Donnerstag in der 10-Jahres-Top-Ten des WDR
Wie stark die Leistung der elf Jahre alten “Tatort”-Wiederholung am Donnerstag war, zeigt der Langzeitvergleich. In den vergangenen zehn Jahren gab es im WDR Fernsehen nur acht Sendungen, die noch mehr Zuschauer erreichten als die 2,94 Mio. des “Tatort: Sag nichts” am Donnerstag – im Übrigen auch allesamt “Tatorte”. Den 10-Jahres-Rekord hält dabei der “Tatort: Der doppelte Lott” – ebenfalla aus Münster. Den sahen im September 2009 im WDR Fernsehen heftige 3,94 Mio., also noch einmal eine Million mehr als jetzt.

2. “Ich bin ein Star” hievt den “Lehrer” nach oben
Hoch zufrieden kann auch RTL sein: Dschungel-Show “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” blieb im jungen Publikum diesmal zwar unter der 50%-Marke, doch mit 4,66 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 45,4% ließ man der Konkurrenz erneut nicht den Hauch einer Chance. Doppelt positiv: Auch das Vor- und Nachprogramm profitierte. So sahen um 21.15 Uhr 2,17 Mio. junge Menschen den “Lehrer”: Die 17,4% sind ein neuer Staffel-Rekord, erstmals gab es in den aktuellen Folgen eine zufriedenstellende Quote. Die Wiederholung der ersten “Blacklist”-Episode sahen um 23.20 Uhr noch 1,67 Mio. 14- bis 49-Jährige – fabelhafte 27,6%. “GZSZ” (1,81 Mio. / 18,7%) und “Cobra 11” (1,75 Mio. / 14,9%) komplettieren den RTL-Triumph.

3. ZDF triumphiert weiter mit dem “Bergdoktor”
“Der Bergdoktor” baut seinen Status als Quoten-Phänomen weiter aus. Phänomen deswegen, weil die Serie in der siebten Staffel so erfolgreich ist wie in all den sechs Jahren zuvor nicht. 6,84 Mio. sahen diesmal zu – grandiose 20,9%. Damit blieb die Serie in den Tages-Charts zwar hinter dem RTL-Dschungel, den 7,79 Mio. einschalteten, schlug die direkte 20.15-Uhr-Konkurrenz aber deutlich. “Das ist spitze!” wollten im Ersten beispielsweise nur 3,91 Mio. (12,2%) sehen, also fast 3 Mio. weniger als den “Bergdoktor”. “Alarm für Cobra 11” blieb mit 3,04 Mio. und 9,4% nur hauchdünn vor dem WDR-“Tatort”.

Anzeige

4. ProSieben schwächelt, Sat.1 solide
Die größten RTL-Verfolger hießen im jungen Publikum zwar Sat.1 und ProSieben, doch das Duo kam bei Weitem nicht an die Zahlen der Kölner heran. So war das erfolgreichste Nicht-RTL-Programm die 21.15-Uhr-Folge der Sat.1-Serie “Criminal Minds”, mit 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,0% blieb sie aber deutlich hinter RTL. Immerhin: Die 11,0% sind für den Sender ein ordentlicher Wert. Die 20.15-Uhr-Folge kam vorher aus solide 1,18 Mio. und 10,1%, um 22.15 Uhr gab es gegen den Dschungel für eine weitere Folge immerhin noch 9,0%. Klar unter dem Soll blieb hingegen ProSieben, das mit dem “Millionärswahl”-Ersatz “Die etwas anderen Cops” 1,14 Mio. 14- bis 49-Jährige und 9,5% einsammelten.

5. Vox und kabel eins unter Soll, dafür punktet Super RTL
Auch Vox und kabel eins konnten am Donnerstag nicht mit Spielfilmen punkten. Bei Vox blieb die wiederholte Wiederholung von “Speed” diesmal bei 710.000 14- bis 49-Jährigen und schwachen 5,9% hängen, kabel eins kam mit “Eine Frage der Ehre” nicht über 580.000 und 5,1% hinaus. Besser lief es zunächst für RTL II: “Die Kochprofis” verfolgten 940.000 junge Zuschauer (8,0%). Der “Frauentausch” stürzte im Anschluss – zur Hälfte in direkter Konkurrenz zum RTL-Dschungel – aber auf 590.000 und 5,1%. Sehr zufrieden kann Super RTL sein: 470.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr “Jumanji” – ein schöner Marktanteil von 3,9%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia