Partner von:
Anzeige

Theo Sommer erhält Bewährungsstrafe

Theo Sommer ist wegen vorsätzlicher Steuerhinterziehung von 649.000 Euro und schweren Betrugs vom Hamburger Amtsgericht zu einem Jahr und sieben Monaten Haft verurteilt worden. Die Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt. Zusätzlich zur Bewährungsstrafe muss der Editor-at-large der Zeit noch eine Geldbuße von 20.000 Euro zahlen.

Anzeige

Der 83-jährige hatte die Steuerhinterziehung schon lange vor Prozessbeginn zugegeben. Der frühere Chefredakteur und Herausgeber der Zeit, der bei der Wochenzeitung immer noch als Editor-at-Large tätig ist, sagte gegenüber dem Hamburger Abendblatt: “Aus Schusseligkeit oder Schlamperei habe ich es (…) über mehrere Jahre versäumt, eine einzige Einkommensquelle anzugeben. Das war eine Torheit, die ich bereue.” Er habe inzwischen aber alle Steuerschulden beglichen.

Zu seiner Verteidigung erklärte Sommer, er habe 2007 erst einmal abwarten wollen, wie sich das Projekt entwickeln würde. Für den Times Verlag hatte der ehemalige Zeit-Chef unter anderem die Atlantic Times und weitere Blätter betreut. Zudem habee das Finanzielle bei ihm immer hintenan gestanden. Der Vorfall sei “peinlich vor meiner Familie, den Kollegen, Freunden und Kritikern, vor allem aber mir selbst gegenüber“, erklärte Sommer vor Gericht.

Anzeige

In der Urteilsbegründung sagte der Richter laut FAZ, man könne keine hundertprozentige Erklärung für das Verhalten des renommierten Journalisten finden. Ein früheres Verfahren gegen Sommer wegen einer nicht-versteuerten Rechnung aus 2000 war gegen Zahlung eines Bußgelds eingestellt worden.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia