Anzeige

WhatsApp mit 30 Mio. Nutzern in Deutschland

„Mit Monetarisierung beschäftigen wir uns 2016“ – WhatsApp-Gründer Jan Koum hat sich in einem seiner raren Auftritte über den populären Kurznachrichtendienst geäußert. Beim DLD sagte Koum, der Dienst habe zurzeit 430 Mio. aktive Nutzer. 30 Mio. von ihnen leben in Deutschland. Täglich werden 50 Milliarden Botschaften verschickt. „Wir wollen auf jedem Smartphone dieser Welt sein“, kündigte Koum an.

Anzeige

In diesem und den kommenden Jahren gehe es weiter vor allem um Wachstum. Er rechne für die Zukunft mit fünf Milliarden Smartphones – und auf jedem von ihnen soll nach Koums Vorstellung die WhatsApp-Anwendung installiert sein. „Bisher haben wir unseren Job also noch nicht so gut gemacht“ – mit dieser Botschaft erntete der Gründer des US-Unternehmens, der im Alter von 16 aus der Ukraine einwanderte, einige Lacher.

Auf eine Nachfrage, wie gut persönliche Daten von Nutzern geschützt werden, sagte Koum: „Wir haben nur die Telefonnummer und die Liste von Leuten, denen ein Nutzer Nachrichten schickt.“ In der Vergangenheit hatte es wiederholt Kritik an WhatsApp gegeben, was den Umgang mit persönlichen Daten von Nutzern angeht.

Von der wachsenden Konkurrenz durch Dienste wie Snapchat fühlt sich Koum nicht bedroht. „Wir konzentrieren uns auf Messaging – haben keine Werbung, keine Spiele oder anderes.“ WhatsApp verdiene Geld über spezielle Dienste, aber die Monetarisierung stehe nicht im Vordergrund. Es gehe darum, ein Unternehmen von Bestand aufzubauen.

Anzeige