Anzeige

„Das ist spitze!“ kehrt enttäuschend zurück

Überraschend schwach lief der Start der neuen „Das ist spitze!“-Folgen im Ersten. Der „Dalli Dalli“-Nachfolger, der nicht mehr so heißen darf, erreichte am Donnerstagabend nur 3,69 Mio. Zuschauer und 11,8%. Im Herbst lagen die drei damaligen Folgen noch bei ca. 16%. Der klare Sieger hieß am Donnerstag aber „Der Bergdoktor“

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Das ist spitze!“ verliert mehr als 1 Mio. Zuschauer
Lag es am derzeit extrem starken „Bergdoktor“? Kai Pflaumes „Das ist spitze!“ büßte im Vergleich zum Herbst zumindest mehr als 1 Mio. Zuschauer ein. Damals sahen die drei ausgestrahlten Shows noch 4,87 Mio. bis 5,11 Mio. Leute, die Marktanteile lagen bei 15,8% bis 16,6%. Die nun erreichten 11,8% reichen nicht einmal, um die Normalwerte des Ersten zu erreichen, der Jahres-Durchschnitt des Senders lag bei 12,1%.

2. „Bergdoktor“ lässt nichts anbrennen, erneut über 6 Mio.
Etwas schwächer als in den Vorwoche lief „Der Bergdoktor“, doch mit 6,25 Mio. Zuschauern und 19,6% erreichte die ZDF-Serie trotz „Das ist spitze!“ erneut grandiose Zahlen und war unangefochtener Tagessieger im Gesamtpublikum. Auch die weiteren Plätze der Tages-Charts dominiert das ZDF: Das „heute-journal“ belegt mit 4,45 Mio. und 15,2% Platz 2, die Serie „Heldt“ folgt mit 4,23 Mio. und 15,3% auf Rang 3. Mit „heute“ und der „SOKO Stuttgart“ belegen zwei weitere ZDF-Programme mit 4,15 Mio. und 16,8%, bzw. 4,00 Mio. und 19,0% noch die Plätze 5 und 6 der Tages-Charts. Dazwischen schieben konnte sich nur die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 4,20 Mio. Sehern und 14,3%, „Das ist spitze!“ belegt hingegen nur Rang 7.

3. RTL siegt im jungen Publikum glanzlos, „Kindsköpfe“ stärker als „Millionärswahl“
Bei den 14- bis 49-Jährigen dominierte nicht das ZDF, hier erreichte kein Programm der Mainzer die Tages-Top-20. Im Gegensatz zum Ersten übrigens, das mit „Das ist spitze!“ und 910.000 jungen Zuschauern 7,9% erreichte – und damit einen vergleichsweise besseren Marktanteil als im Gesamtpublikum. Doch zurück zur Spitze der Charts: Die ging am Donnerstag an ein RTL-Trio: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gewann mit 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährigen und gewohnt starken 20,1% vor „Alarm für Cobra 11“ mit 1,85 Mio. und ordentlichen 16,3%, sowie „Der Lehrer“ mit 1,65 Mio. und allenfalls soliden 14,3%. Immerhin: „Der Lehrer“ verbessert sich derzeit ständig von Woche zu Woche. Bei ProSieben lief der „Millionärswahl“-Ersatz „Kindsköpfe“ unterdessen trotz fehlender Ankündigung in Programmzeitschriften mit 1,32 Mio. und 11,7% besser als die gescheiterte Show, die nun am späten Samstagabend zu Ende geführt wird. Sat.1 erreichte mit drei Folgen „Criminal Minds“ Zielgruppen-Marktanteile von 10,2% bis 13,1%.

4. Vox trumpft mit „Walking Tall“ auf
In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich im Abendprogramm Vox an die Spitze. Allerdings nicht mit dem 20.15-Uhr-Film „Welcome to the Jungle“, sondern mit dem 22.10-Uhr-Film „Walking Tall“. Genau 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein grandioser Marktanteil von 12,3%. „Welcome to the Jungle“ war vorher dennoch ebenfalls ein Erfolg: 950.000 junge Zuschauer entsprachen ordentlichen 8,3%. Bei RTL II kamen „Die Kochprofis“ unterdessen auf 840.000 und 7,4%, der „Frauentausch“ danach auf 880.000 und 8,7%. Top-Programm des Senders war am Vorabend mal wieder „Berlin – Tag & Nacht“ – mit 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,1%. kabel eins kann ebenfalls zufrieden sein: „Hot Shots!“ führten 880.000 auf tolle 7,7%., „Hot Shots 2“ erreichte mit 790.000 noch tollere 10,1%.

5. Bremer „Tatort“ beschert WDR 5,6%
Die erfolgreichste Sendung der kleineren Kanäle war am Donnerstag ein Bremer „Tatort“ aus dem Jahr 2012. Stolze 1,79 Mio. sahen ab 20.15 Uhr den Fall „Hochzeitsnacht“ – ein grandioser Marktanteil von 5,6%. Der Krimi belegt in den Tages-Charts damit Platz 32 und musste sich um 20.15 Uhr im Gesamtpublikum nur dem ZDF, dem Ersten, RTL und Sat.1 geschlagen geben. Zufrieden kann auch das NDR Fernsehen sein: „mare TV“ erreichte mit 1,05 Mio. und 1,01 Mio. Sehern 3,3% und 3,1%, „Liebe am Fjord – Sog der Gezeiten“ danach mit 1,02 Mio. und 4,6%. Bei zdf_neo sprang der Krimi aus der Reihe „Unter anderen Umständen“ um 21.45 Uhr auf genau 1,00 Mio. Zuschauer und 4,1%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die „5 Dinge“ der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige