Partner von:
Anzeige

P7S1: KKR und Permira verkaufen Anteile

Die Haupteigentümer von ProSiebenSat.1, KKR und Permira, haben am Dienstagabend mitgeteilt, dass sie 25 Millionen Aktien an institutionelle Investoren verkaufen wollen. Derzeit halten die Aktionäre noch 44 Prozent, nach dem Verkauf sinkt ihr Anteil auf 33 Prozent.

Anzeige

Voraussichtlich wird das Aktienpaket einen Gewinn von 775 Millionen Euro erbringen, welcher für die Tilgung von Schulden der gemeinsamen Holding Gesellschaft Lavena eingesetzt wird, die für die Beteiligung an Pro SiebenSat.1 gegründet wurde.

Der Verkauf startet sofort im Rahmen des Bookbuilding-Verfahrens. Bei diesem beschleunigten Verfahren, können interessierte Investoren in einer vorgegebenen Preisspanne innerhalb einer bestimmten Zeitfrist bieten. Am Ende der Frist wird von den Aktionären entschieden, welcher Bieter die angebotenen Wertpapiere zu welchem Preis erhält.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia