Aua! Google Maps verwechselt Rhein und Ruhr

Als der Kartendienst iMaps von Apple auf den Markt kam, waren Kritiker empört. Die Freiheitsstatue in New York war futsch, das Brandenburger Tor stand nicht mehr in Berlin und der Kölner Dom war platt wie eine Flunder. Aber Fehler in Karten gibt es nicht nur bei Apple.

Als der Kartendienst iMaps von Apple auf den Markt kam, waren Kritiker empört. Die Freiheitsstatue in New York war futsch, das Brandenburger Tor stand nicht mehr in Berlin und der Kölner Dom war platt wie eine Flunder. Aber Fehler in Karten gibt es nicht nur bei Apple.
Ein Blick in Google Maps lässt die Kölner jeck werden – denn auch die Suchmaschine hat ein Problem mit der Orientierung: Aus Rhein wird Ruhr. Was jetzt? Müssen die Lobgesänge auf den Lieblingsfluss der Kölner umgeschrieben werden?