Anzeige

„Circus Halligalli“ startet grandios

Die aufmerksamkeitsstarke Werbekampagne und das Trommeln in TV und Internet haben funktioniert: Die neue ProSieben-Show „Circus Halligalli“ mit Joko und Klaas ist überaus erfolgreich gestartet. 1,51 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 22.15 Uhr zu – ein sehr starker Marktanteil von 16,9%. Bei Vox hielt sich der Vorwochensensationsstart „Grimm“ mit 14,6% unterdessen auf grandiosem Niveau, die Tagessiege gingen bei 14-49 an „GZSZ“, insgesamt an den ZDF-Krimi „Schneewittchen muss sterben“.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Circus Halligalli“ der Höhepunkt eines starken ProSieben-Abends
Mit 16,9% holte die neue Joku-und-Klaas-Show den besten Marktanteil am gesamten ProSieben-Abend. Einzig die 21.45-Uhr-Folge von „The Big Bang Theory“ konnte mit 16,5% mithalten. Sie erreichte mit 2,01 Mio. 14- bis 49-Jährigen zudem den zweiten Platz der Tages-Charts, „Circus Halligalli“ kam mit 1,51 Mio. immerhin auf Rang 12, erreichte dabei eine identische Zuschauerzahl wie „Extra – Das RTL-Magazin“. Ohnehin lief es am gesamten Abend gut für ProSieben: „Die Simpsons“ erzielten 12,3% und 12,4%, „The Big Bang Theory“ 13,9% und 16,5%, „Circus Halligalli“ 16,9% und „TV total“ schließlich 13,1%. Allesamt Marktanteile also, die klar über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (derzeit 11,2%) liegen.

2. „Grimm“ verliert nur leicht, bleibt ein Mega-Erfolg
Vor einer Woche startete die neue US-Serie „Grimm“ bei Vox mit unglaublichen Zielgruppen-Marktanteilen von 16,3% und 16,5%. Dass diese Werte nicht zu halten sind, war klar, doch auch in dieser Woche lief „Grimm“ extrem gut: 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für Platz 3 der Tages-Charts und einen Marktanteil von 14,6%. Damit befand sich „Grimm“ gleichauf mit dem parallel ausgestrahlten RTL-Hit „Rach – Der Restauranttester“. Ebenfalls stark bei Vox: „CSI: NY“ mit 1,60 Mio. und 12,3%. „Die Wollnys“ erzielten bei RTL II unterdessen mit 1,38 Mio. ebenfalls starke 10,7%, kabel eins floppte mit „Vertical Limit“ und 500.000 bzw. 4,1%.

3. „Rach – Der Restauranttester“ in der Krise
Zum zweiten Mal in Folge blieb „Rach – Der Restauranttester“ unter den RTL-Normalwerten. Für den eigentlichen Hit eine völlig neue Erfahrung. 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Reihe diesmal – 14,6%. Der Hauptgrund für die aktuelle Schwäche ist die parallel ausgestrahlte Vox-Serie „Grimm“, die eine völlig neue 21.15-Uhr-Konkurrenz ist. Zudem läuft „The Big Bang Theory“ bei ProSieben sehr gut. Und auch „Danni Lowinski“ geht bei Sat.1 um 21.15 Uhr mit 1,44 Mio. und 11,3% nicht unter. Um 20.15 Uhr musste sich RTL Sat.1 und Vox geschlagen geben: „Wer wird Millionär?“ erreichte mit 1,58 Mio. nur miese 12,2%, Sat.1 kam mit „Der letzte Bulle“ auf 1,86 Mio. und 14,3%, Vox mit „CSI: NY“ wie erwähnt auf 1,60 Mio. und 12,3%.

4. ZDF-„Taunuskrimi“ mit herausragendem Tagessieg
Im Gesamtpublikum überzeugte der erste „Taunuskrimi“ des ZDF mit tollen Zahlen. 6,76 Mio. Leute entschieden sich um 20.15 Uhr für „Schneewittchen muss sterben“ – ein Marktanteil von 19,7% und der klare Sieg gegen „Wer wird Millionär?“ (5,21 Mio.), „Rach“ (4,63 Mio.) und die ARD-Doku „Die fantastische Reise der Vögel“ (3,41 Mio.). „Hart aber fair“ erreichte mit dem Thema „Hitler als Witzfigur – worüber darf Deutschland lachen?“ 2,60 Mio. Seher und unbefriedigende 8,0%.

5. Zweitliga-Spitzenspiel knackt bei Sport1 die Mio.-Marke
Das 1:0 von Hertha BSC gegen den 1. FC Kaiserslautern hat Sport1 die beste Zweitliga-Zuschauerzahl seit April 2012 beschert. 1,13 Mio. sahen das Spiel – ein für Sport1-Verhältnisse toller Prime-Time-Marktanteil von 3,4%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 400.000 Zuschauer 3,1%. 

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die „5 Dinge“ der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige