Partner von:
Anzeige

IVW: Glamour punktet mit Shopping-Week

Seit einigen Jahren ist die Glamour-Shopping-Week der größte Auflagenbringer für das Magazin, auch in diesem Jahr lief es hervorragend. Ausgabe 4/2012 verkaufte sich dank Rabattkarte für viele Geschäfte so gut wie kein Heft seit zwei Jahren. Mit einem Einzelverkauf, der mehr als 40% über dem Glamour-Normalniveau lag, gewinnt das Heft auch die neueste Ausgabe des MEEDIA-Kiosk-Checks - vor dem Focus und National Geographic. Verlierer der Woche: Capital, Petra und Men's Health.

Anzeige

417.634 mal ging Glamour-Ausgabe 4/2012 über die Ladentresen – das ist wie erwähnt der beste von der IVW ausgewiesene Einzelverkaufswert seit genau zwei Jahren. Auch damals war die Shopping-Week, bei der das Magazin seinen Leserinnen eine Woche lang Rabatte in zahlreichen Partnergeschäften ermöglicht, der Hauptgrund für den starken Verkauf. Der Focus punktete auf Platz 2 – wie schon im MEEDIA-Cover-Check berichtet – mit dem Thema Gesundheit: "Die süße Falle: Diabetes" bescherte der Zeitschrift 140.234 Kiosk-Verkäufe und damit fast 30% mehr als im Durchschnitt der vergangenen 12 bzw. 3 Monate.

Platz 3 des Kiosk-Checks geht an die Titanic-Ausgabe des Magazins National Geographic: "Was wirklich geschah" interessierte auch dort deutlich mehr Leute als normalerweise. Die weiteren Top-Ten-Plätze der Woche werden u.a. von Frühlings-Themen geprägt: Mein schöner Garten war stark mit dem Titel "Blütenpracht im Ostergarten", Fit For Fun mit "Laufen: Die 7 Schlank-Tricks!" und Selbst ist der Mann mit "Holzveranda" und einem 8-Seiten-Special zum Thema "Garten-Planung".

Anzeige

Auf dem letzten Kiosk-Check-Platz landet diesmal hingegen das Magazin Capital. Das Titelthema "Rockefeller 3.0: Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts" interessierte ganze 7.049 Einzelkäufer – rund ein Drittel weniger als normal. Erneut also ein Indiz dafür, dass Internetthemen in Print-Magazinen nicht ziehen. Dahinter folgen in der Flop-20 die Zeitschriften Petra und Men’s Health. Petra versagte dabei mit der Zeile "Mehr Glamour, bitte! Beauty-Trends, auf die wir jetzt richtig Lust haben", Men’s Health mit der "Mehr-Muskel-Garantie".

Ebenfalls weit vorn im Flop-Ranking sind Eltern mit der "besten Baby-Ernährung", der Playboy mit Schauspielerin Ursula Karven als Titelheldin, sowie die Wochentitel Zeit, stern und Bunte. Die Zeit enttäuschte dabei mit "Frankreich wählt: Der fremde Freund", der stern mit Christine Lagarde, der "mächtigsten Frau der Welt" und die Bunte mit "Mette-Marit: Der Oslo-Mörder kannte auch bei ihrem Bruder keine Gnade".

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia