Anzeige

„Gottschalk Live“ stabilisiert sich bei über 5%

Es ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt für Thomas Gottschalk. Nach den 5,5% am Montag erreichte er mit seiner ARD-Vorabend-Show „Gottschalk Live“ am Dienstag einen Marktanteil von 5,4%. Damit haben zum ersten Mal seit Anfang Februar zwei aufeinanderfolgende Ausgaben mehr als 5% geholt. Und: Die 5,4% sind der beste Dienstags-Wert seit der allerersten „Gottschalk Live“-Woche Ende Januar. Den Tag gewonnen hat die ARD mit „Um Himmels Willen“, bei den 14- bis 49-Jährigen siegte „CSI: Miami“.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,12 Mio. junge Zuschauer entschieden sich für „CSI: Miami“ – ein solider Marktanteil von 18,3% und die einzige 2-Mio.-Zahl des Tages. „Dr. House“ schlidderte im Anschluss mit 1,96 Mio. auf unbefriedigende 15,9%, „Royal Pains“ floppte erneut mit miesen Werten von 1,18 Mio. und 12,8%. Überraschend stark war die Sat.1-Wiederholung „Sind denn alle Männer Schweine?“: 1,76 Mio. bescherten der zwei Jahre alten Komödie einen tollen Marktanteil von 14,8% und Platz 3 in den Tages-Charts. Profitieren konnte davon im Anschluss auch die „Akte 20.12“, die mit 1,17 Mio. 13,1% einfuhr. „Die Harald Schmidt Show“ enttäuschte hingegen wieder mit nur 0,32 Mio. und 6,2%.

Ins Mittelmaß rutscht unterdessen der ProSieben-Hit „Two and a Half Men“: Ohne Erstausstrahlungen gab es um 21.15 Uhr diesmal nur 1,44 Mio. und allenfalls mittelmäßige 11,2%, die 21.40-Uhr-Folge kam mit 1,63 Mio. auf klar bessere 13,7%. „Die Simpsons“ erreichten zuvor 11,1% und 11,7%, „The Big Bang Theory“ war mit 13,6% und 16,5% der Marktanteils-Hit in der ProSieben-Prime-Time. Stärkstes Programm der Öffentlich-Rechtlichen war die ARD-Serie „In aller Freundschaft“ mit 1,11 Mio. 14- bis 49-Jährigen und guten 8,8%, „Um Himmels Willen“ sahen vorher 0,85 Mio. (7,4%) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ 0,82 Mio. (8,8%). Im ZDF punktete das „heute-journal“ zwar mit ordentlichen 0,85 Mio. und 7,2%, davor blieben die „ZDFzeit“-Doku „Und ewig locken die Wälder“ (0,41 Mio. / 3,5%) und „Frontal 21“ (0,53 Mio. / 4,2%) aber meilenweit unter den ZDF-Normalwerten.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich erwartungsgemäß wieder „Daniela Katzenberger – natürlich blond“ an die Spitze: 1,15 Mio. junge Zuschauer entsprachen 9,7%. Die neuen „Goodbye Deutschland!“-Folgen starteten danach mit 0,94 Mio. und ähnlich erfolgreichen 9,0%. Bei RTL II sprangen die „Teenie-Mütter“ um 20.15 Uhr mit 0,82 Mio. und 7,1% ebenfalls recht klar über den Senderdurchschnitt, der neuen Reihe „Sag’s nicht der Braut!“ gelang das mit enttäuschenden 0,64 Mio. und 5,1% hingegen nicht. Ebenfalls nur im unteren Mittelmaß landete kabel eins mit „Raus aus dem Messie-Chaos“: 0,63 Mio. reichten nur für 5,3%. Über dem Soll blieb Super RTL mit dem 20.15-Uhr-Film „Eve und der letzte Gentleman“: 0,43 Mio. reichten für 3,6%. Gute Zahlen gab es auch für die Champions League bei Sky: Die beiden Spiele ohne deutsche Beteiligung erreichten inklusive Konferenz 0,23 Mio. 14- bis 49-Jährige – gute 2,0%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt landete kein RTL-Duo an der Spitze der Quotencharts, sondern ein ARD-Trio: „Um Himmels Willen“ gewann dabei mit 7,29 Mio. Zuschauern vor „In aller Freundschaft“ (6,98 Mio.) und der etwas abgeschlagenen 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,33 Mio.). Die beiden ARD-Serien sprangen mit 23,3% und 21,8% klar über die 20%-Marke. RTL Kam mit „CSI: Miami“ auf 4,25 Mio. Seher, 13,6% und den vierten Platz, „Dr. House“ enttäuschte mit 3,30 Mio. und 10,8%. Noch weiter hinten landete das ZDF mit seiner „ZDFzeit“-Doku „Und ewig locken die Wälder“, die ganze 1,81 Mio. auf 5,8% brachten.

In die Top Ten sprang hingegen die Sat.1-Komödie „Sind denn alle Männer schwul?“, die 3,50 Mio. (11,4%) einschalteten. Stärkstes ProSieben-Programm war unterdessen die 21.40-Uhr-Folge von „Two and a Half Men“ mit 1,89 Mio. Sehern, Vox erreichte mit „Daniela Katzenberger – natürlich blond“ 1,81 Mio., RTL II mit den „Teenie-Müttern“ 1,23 Mio. und kabel eins mit „Raus aus dem Messie-Chaos“ 1,07 Mio. Die beiden mussten sich damit auch noch dem SWR Fernsehen geschlagen geben, das um 20.15 Uhr mit einer „Tatort“-Wiederholung aus Konstanz 1,32 Mio. Krimifans anlockten. Die Chamions League sahen bei Sky immerhin 0,42 Mio.

Anzeige