Partner von:
Anzeige

Manroland droht kurzfristige Zerschlagung

Eine Rettung des insolventen Druckmaschinenbauers Manroland ist nach Ansicht des Insolvenzverwalters offenbar in Sicht. Für die drei Standorte in Augsburg, Offenbach und Plauen lägen inzwischen ernsthafte Interessenbekundungen vor.

Anzeige

Damit droht weltweit zweitgrößten Hersteller von Druckmaschinen die Zerschlagung. Insolvenzverwalter Werner Schneider gibt sich im Interview mit Reuters zuversichtlich, das Unternehmen bis zum Monatsende verkauft zu haben. Manroland hatte Ende November Insolvenz angemeldet, nachdem die Mehrheitseigentümer kein weiteres Geld nachschießen wollten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia