Partner von:
Anzeige

DJV kritisiert Wulffs Interview mit ARD und ZDF

Der Deutsche Journalisten-Verband hat deutlich gemacht, dass man sich von Christian Wulffs Interview mit ARD und ZDF die Ausräumung der Vorwürfe gegen den Bundespräsidenten verspreche. Das Vorgehen des Politikers, nur mit den Öffentlich-Rechtlichen zu sprechen, sei allerdings kritikwürdig.

Anzeige

Dass sich der Bundespräsident heute äußern wolle, sei ein Schritt in die richtige Richtung, sagte Michael Konken. Als kritikwürdig bezeichnete es der DJV-Vorsitzende aber, dass sich Wulff nur den Fragen von ARD und ZDF in einem gemeinsamen Interview stellen wolle.

"Von der Einflussnahme Wulffs auf die Berichterstattung war nach jetzigem Kenntnisstand ausschließlich die Tagespresse betroffen“, sagte Konken. „Der Präsident sollte sich den Fragen aller Journalistinnen und Journalisten der Hauptstadtmedien stellen."

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia