Anzeige

„Tatort“ chancenlos gegen „Traumschiff“

Selbst die Wiederholung eines „Tatorts“ mit den beliebten Münsteraner Ermittlern konnte dem Weihnachts-Evergreen „Das Traumschiff“ nichts anhaben. 6,96 Mio. Zuschauer entschieden sich für die ZDF-Reihe, 5,79 Mio. für den ARD-Krimi, der bei seiner Erstausstrahlung im Oktober 2010 noch 10,60 Mio. Leute begeistert hatte. Allerdings: Für „Das Traumschiff“ sind die 6,96 Mio. weniger Seher als am 26. Dezember der beiden Vorjahre. Im jungen Publikum siegte unterdessen das „Bauer sucht Frau“-Special.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Drei Programme schafften am 2. Weihnachtstag den Sprung über die 2-Mio.-Marke, alle liefen vor 20.15 Uhr bei RTL. Hinter dem „Bauer sucht Frau“-Special „Die Bauernhochzeit von Willi und Karola“, das mit 2,06 Mio. jungen Zuschauern gute 20,5% erreichte, folgen in den Tages-Charts „RTL aktuell“ (2,05 Mio. / 22,8%) und der Kurzfilm „Ice Age – Eine coole Bescherung“ (2,02 Mio. / 23,8%). In der Prime Time musste sich RTL hingegen geschlagen geben. Der Sieg ging hier bei den 14- bis 49-Jährigen an Sat.1-Konkurrent „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“, für den sich 1,86 Mio. (14,6%) entschieden. RTLs Free-TV-Premiere „Australia“ blieb mit 1,83 Mio. bei für den Sender enttäuschenden 13,9% hängen.

Ohnehin ging es um 20.15 Uhr extrem eng zu: Zwischen den 1,86 Mio. für „Pirates of the Caribbean“ und den 1,64 Mio. für ProSiebens „Shrek der Dritte“ drängeln sich die 20.15-Uhr-Programme von fünf Sendern. Vor den ProSieben-Animationsfilm schoben sich dabei neben den Sat.1-Piraten und „Australia“ noch der „Tatort“ des Ersten mit 1,74 Mio. und 12,8%, sowie „Das Traumschiff“ mit 1,72 Mio. und 12,7%. „Shrek der Dritte“ reichten die 1,64 Mio. für 12,1%, der folgende Kurzfilm „Shrek – Oh du Shrekliche“ kletterte mit 1,81 Mio. noch auf 13,6%.

Das ZDF war vor und nach dem „Traumschiff“ noch mit zwei weiteren Sendungen erfolgreich: 1,30 Mio. bescherten dem Rückblicks-Klassiker „Album 2011“ starke 12,7%, die „Kreuzfahrt ins Glück“ kam später mit 1,40 Mio. noch auf 10,9%. Auch in der zweiten Privat-TV-Liga gab es noch gute Quoten: Vox erreichte mit „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ 1,11 Mio. und 8,1%, kabel eins mit „Die Geister, die ich rief“ 0,87 Mio. und 6,4%. Nicht über das Mittelmaß hinaus kam „Schindlers Liste“ bei RTL II: 0,69 Mio. entsprachen nur 5,3%.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann wie erwähnt „Das Traumschiff“ – mit 6,96 Mio. Zuschauern und 20,5%. Schärfster Konkurrent war erwartungsgemäß die „Tatort“-Wiederholung aus dem Jahr 2010: 5,79 Mio. bescherten „Spargelzeit“ 17,0%. Ebenfalls noch über die 5-Mio.-Marke kamen das „Bauer sucht Frau“-Special „Die Bauernhochzeit von Willi und Karola“ mit 5,61 Mio. und 21,2%, die „Kreuzfahrt ins Glück“ mit 5,58 Mio. und 18,9%, die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 5,26 Mio. und 17,6%, sowie „RTL aktuell“ mit 5,10 Mio. und 21,8%.

Das Feld der restlichen Sender führt der ProSieben-Kurzfilm „Shrek – Oh du Shrekliche“ an: Mit 2,73 Mio. und 8,8% schob er sich auch vor den Sat.1-Kontrahenten „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“ (2,60 Mio. / 8,6%). Um 20.15 Uhr blieb „Shrek der Dritte“ aber knapp hinter den Piraten – mit 2,53 Mio. und 7,5%. „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ sahen bei Vox unterdessen 1,89 Mio. Leute, „Die Geister, die ich rief“ bei kabel eins 1,27 Mio. und „Schindlers Liste“ bei RTL II 1,10 Mio.

Anzeige