Anzeige

„Aktenzeichen XY“ stark bei Jung und Alt

Es ist einer der Klassiker des deutschen Fernsehens – und es erreicht auch nach 44 Jahren immer noch Top-Quoten: das ZDF-Magazin „Aktenzeichen XY… ungelöst“. Das Interessante: Auch im jungen Publikum ist die Sendung ein großer Hit. Diesmal sahen 5,27 Mio. Leute zu, darunter 1,68 Mio. 14- bis 49-Jährige. Im Gesamtpublikum reichte das für den Tagessieg, in der jungen Zielgruppe für Platz 5 hinter einem RTL-Quartett. Mittwochs-Gewinner hier: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ vor „Die 25…“.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die ersten vier Plätze des Tages-Rankings gingen also an RTL: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gewann mit starken Werten von 2,50 Mio. und 24,4% vor „Die 25 spektakulärsten Supertalent-Momente“, von denen sich RTL allerdings wohl etwas bessere Zahlen erhofft hatte als die 2,20 Mio. und 17,7%. „RTL aktuell“ (1,71 Mio. / 22,2%) und „Alles was zählt“ (1,70 Mio. / 19,3%) komplettieren den Triumph der Kölner, „stern TV“ folgt mit 1,40 Mio. und 17,4% allerdings erst auf Rang 12. Dazwischen schob sich unter anderem der ProSieben-Marathon zur Serie „How I met your Mother“: Die sechs gezeigten Episoden sprangen auf die Plätze 7 bis 11 und 13 der Tages-Charts. Am besten lief es für die 22.15-Uhr-Folge (1,50 Mio. / 14,5%)., die anderen fünf landeten zwischen 1,34 Mio. und 1,49 Mio.

Der stärkste RTL-Konkurrent war aber das eingangs erwähnte ZDF-Magazin „Aktenzeichen XY… ungelöst“, das mit 1,68 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf starke 13,3% und Platz 5 sprang. Auch das „heute-journal“ blieb danach mit 1,06 Mio. und 8,8% noch über dem Soll. Nicht so erfolgreich war hingegen das sehenswerte, aber wohl einen Tick zu anspruchsvolle ARD-Drama „In den besten Jahren“: 0,67 Mio. sahen zu – 5,3%. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ erzielte davor deutlich bessere 1,13 Mio. und 10,4%. Unter den Sendernormalwerten landete auch der Fußball bei Sat.1: Das unbedeutende Europa-League-Spiel von Schalke 04 sahen nur 1,14 Mio. (8,9%) in der ersten Halbzeit und 1,08 Mio. (10,7%) in Durchgang 2. „Die Harald Schmidt Show“ landete mit 0,39 Mio. und 6,6% erneut im Quoten-Nirgendwo.

Auch eine Vox-Serie platzierte sich noch vor sämtlichen ProSieben- und Sat.1-Programmen: „Lie to me“ kletterte mit 1,55 Mio. und tollen 12,3% direkt hinter „XY“ auf Rang 6 der Mittwochs-Tabelle. Zuvor erzielte „Law & Order: Special Victims Unit“ mit 1,32 Mio. schon 10,6%, um 22.05 Uhr kam „Crossing Jordan“ mit 1,03 Mio. auf ebenfalls starke 10,6%. Über dem Soll kam auch der kabel-eins-Film „Mr. Deeds“ ins Ziel: 0,86 Mio. entsprachen guten 6,9%. „Get Carter – Die Wahrheit tut weh“ kletterte danach mit 0,60 Mio. auf noch bessere 7,6%. Eher mittelmäßig sind hingegen die 5,9% des RTL-II-Films „Brothers Grimm“, „Devil’s Tomb“ blieb mit 5,0% unter dem Soll. Trost für den Sender: „Berlin – Tag & Nacht“ bleibt mit 9,7% ein großer Vorabend-Hit.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann „Aktenzeichen XY“ das Quotenrennen relativ souverän. Als einziges Mittwochs-Programm knackte das Magazin mit 5,27 Mio. Zuschauern die 5-Mio.-Marke. Platz 2 und 3 gehen an einem nachrichtenstarken Tag an die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (4,52 Mio.) und „RTL aktuell“ (4,50 Mio.). Die beiden 20.15-Uhr-Programme von RTL und ARD folgen dahinter: „Die 25 spektakulärsten Supertalent-Momente“ mit 4,17 Mio. und das Senta-Berger-Drama „In den besten Jahren“ mit 4,14 Mio. Im Gegensatz zum jungen Publikum blieb es hier mit 13,1% immerhin über den ARD-Normalwerten.

Abseits der großen drei Sender setzte sich der Fußball durch: Mit 3,42 Mio. (10,9%) und 3,17 Mio. (13,1%) Fans war das Europa-League-Spiel von Schalke 04 hier auch erfolgreicher als bei den 14- bis 49-Jährigen. Vox lockte mit „Lie to me“ unterdessen 2,67 Mio. Krimifans zu sich, ProSieben kam mit „How i met your Mother“ auf bis zu 1,75 Mio. Zuschauer, kabel eins mit „Mr. Deeds“ auf 1,37 Mio. und RTL II mit „Brothers Grimm“ auf 1,14 Mio.

Anzeige