Anzeige

‚Raus aus den Schulden‘: Comeback mit Sieg

Toller Staffelstart für RTL-Schuldnerberater Peter Zwegat: Während „Die Super Nanny“ um 20.15 Uhr mit 16,7% verhalten startete, kam „Raus aus den Schulden“ danach auf gute 19,7% und holte sich mit 2,22 Mio. 14- bis 49-Jährigen den Tagessieg. Besser als zuletzt lief es für „Die Alm“, die mit 1,16 Mio. 14,1% erzielte. Auch im Gesamtpublikum war „Raus aus den Schulden“ stark, hier siegte aber die ZDF-Quizshow „Rette die Million!“. Einen miesen Mittwochs-Start gab es für „Anne Will“.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Mit 2,22 Mio. jungen Zuschauern war „Raus aus den Schulden“ die einzige Sendung, die am Mittwoch über die 2-Mio.-Marke springen konnte, der Marktanteil von 19,7% ist zudem ein guter. „Die Super Nanny“ blieb davor hingegen mit 1,76 Mio. und 16,7% unter dem Soll, „stern TV“ bestätigte ab 22.15 Uhr hingegen das starke Zwegat-Ergebnis mit 1,47 Mio. und 19,5%. Über die 20%-Marke kam am Vorabend in gewohnter Weise „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – mit 1,93 Mio. und 22,5%. Zufrieden kann auch ProSieben sein – zumindest mit zwei der drei Prime-Time-Sendungen. So erreichten die „Desperate Housewives“ um 20.15 Uhr mit 1,47 Mio. 13,8% und „Die Alm“ später mit 1,16 Mio. 14,1%. Dazwischen blieb die neue Serie „Body of Proof“ allerdings klar unter den Sender-Normalwerten – mit 1,23 Mio. und 10,9%.

Sat.1 blieb mit seinem 20.15 Uhr-Film „Drei Engel für Charlie“ unterdessen leicht über dem Soll – mit 1,28 Mio. und 11,7%. „Bad Boys – Harte Jungs“ kam danach mit 0,76 Mio. und 10,8% aber nicht über das Mittelmaß hinaus. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hieß das Top-Programm des Tages erneut „Tagesschau“. 0,96 Mio. junge Neugierige reichten für 10,6%. Im Anschluss blieb auch „Die Route“ mit 0,82 Mio. und 7,5% über dem Soll, die umstrittene „ARD-exclusiv“-Reportage „Das System Wiesenhof“ stieß mit 0,85 Mio. und 7,7% ebenfalls auf großes Interesse. Im ZDF erreichte „Rette die Million!“ 0,68 Mio. junge Zuschauer und allenfalls mittelmäßige 6,3%, das „heute-journal“ landete mit 0,63 Mio. und 5,8% noch darunter.

In der zweiten Privat-TV-Liga entschieden die Vox-Serien den Abend für sich: „Law & Order: Special Victims Unit“ kam mit 0,87 Mio. auf 8,2%, „Lie to me“ mit 1,01 Mio. auf 8,9% und „Criminal Intent“ schließlich mit 1,04 Mio. auf 11,7% und nach 23 Uhr mit 0,74 Mio. auf 12,0%. RTL II blieb mit „Jack Hunter und das Zepter des Lichts“ hingegen schwach: 0,54 Mio. reichten gerade mal für 5,0%. Auch „Saw III“ blieb danach mit 5,0% unter dem Soll. Immerhin 6,7% gab es für den kabel-eins-Film „Murder in the First – Lebenslang Alcatraz“.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann die ZDF-Show „Rette die Million!“ den Tag. Mit 4,31 Mio. und 15,3% besiegte sie auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (4,00 Mio.) und den schärfsten direkten 20.15-Uhr-Konkurrenten „Raus aus den Schulden“ (3,89 Mio. / 13,9%). „Die Route“ der ARD landete mit 3,48 Mio. und 12,3% etwas unter dem Soll. Sogar deutlich unter den Sender-Normalwerten blieb die erste „Anne Will“-Mittwochs-Sendung hängen: 1,22 Mio. Neugierige reichten ab 22.45 Uhr nur für unschöne 8,5%.

Abseits der drei großen Sender kam Sat.1 mit „Drei Engel für Charlie“ auf 2,07 Mio. Zuschauer, Vox lockte mit „Law & Order: Special Victims Unit“ 2,01 Mio., ProSieben mit „Desperate Housewives“ 1,83 Mio. , kabel eins mit „Murder in the First“ 1,23 Mio. und RTL II mit „Jack Hunter“ 1,23 Mio.

Anzeige