Anzeige

„Plötzlich fett!“ schlägt Staffel-Starts

Überraschende Dienstags-Quoten: Bei ProSieben starteten neue „Two and a Half Men“-Folgen, bei Vox die neue „X Factor“-Staffel, doch das meistgesehene Programm der jungen Zielgruppe war über die zwei Stunden ab 20.15 Uhr gerechnet die Sat.1-Komödie „Plötzlich fett!“. 1,96 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem Sender starke 17,3%. Doch auch „Two and a Half Men“ und „X Factor“ holten gute Quoten. Im Gesamtpublikum dominierten wie fast immer die ARD-Serien.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Eine „Two and a Half Men“-Folge – eine Wiederholung – schlug die Sat.1-Komödie sogar knapp: 1,98 Mio. sahen um 21.45 Uhr zu – 17,1%. Doch auf die gesamten zwei Stunden gerechnet landete ProSieben klar hinter Sat.1. Das lag vor allem an den „Simpsons“, die mit 1,35 Mio. und 1,60 Mio., bzw. 12,5% und 13,6% zwar nicht floppten, aber keine Chance auf die Tabellenspitze hatten. Die neue „Two and Half Men“-Folge kam um 21.15 Uhr dann auf 1,82 Mo. und 15,2%. „Die Alm“ holte diesmal immerhin ordentliche 12,8% – dem starken Vorprogramm sei Dank. Bei Sat.1 profitierte Ulrich Meyer von den starken Komödien-Zahlen: Seine „Akte 20.11“ erreichte ab 22.30 Uhr 1,11 Mio. und 13,7%.

Der „X Factor“ von Vox startete unterdessen gut, aber nicht sensationell. 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 12,1%. Ein Vergleich mit der vorigen Staffel ist nicht sinnvoll, da die damals bei RTL anlief, die erste Vox-Ausgabe erreichte dann aber 15,0%. Der zweite Vox-Neustart, „Cover my Song“ kam um 22.10 Uhr auf ebenfalls gute Werte von 0,92 Mio. und 9,8%. Unter dem Soll, aber vor Vox blieb RTL: „CSI: Miami“ kam auf 1,91 Mio. (16,9%) und 1,90 Mio. (16,0%) junge Zuschauer, „Royal Pains“ nur auf 1,35 Mio. und 14,8%. Allerdings hatte RTL auch den Tagessieger in seinen Reihen: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ war am Vorabend mit 2,30 Mio. und 25,5% das einzige Dienstags-Programm, das die 2-Mio.-Marke übersprang.

Gute 7,1% und 8,1% erkämpften sich die RTL-II-Reihen „Zuhause im Glück“ und „Extrem schön!“, kabel eins blieb mit dem „Stellungswechsel“ (5,5%) hingegen im Mittelmaß, „Achtung Messies!“ floppte danach mit 4,6%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen überzeugte in der Prime Time nur die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 1,03 Mio. jungen Zuschauern und 10,7%, „Das Glück dieser Erde“ und „In aller Freundschaft“ blieben danach bei nur 5,0% und 5,5% hängen. Das ZDF kam mit „Der Heilige Krieg“ auch nur auf 5,9%, mit „Frontal 21“ nur auf 5,2% und mit dem „heute-journal“ immerhin auf solide 6,7%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann ein ARD-Trio den Tag: „In aller Freundschaft“, „Das Glück dieser Erde“ und die 20-Uhr-„Tagesschau“ landeten allesamt deutlich vor der Konkurrenz. Die Nachrichten sahen im Ersten zunächst 4,53 Mio. Leute (17,0%),  „Das Glück dieser Erde“ kam danach auf 5,20 Mio. Seher (17,6%) und „In aller Freundschaft“ schließlich auf den Tagesbestwert von 5,26 Mio. und 17,5%. Stärkster Konkurrent war RTL: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ war mit 3,73 Mio. und 14,8% am Vorabend die Nummer 1, „CSI: Miami“ sahen danach 3,73 Mio. (12,6%) und 3,65 Mio. (12,5%). Schwach sehen die ZDF-Zahlen aus: „Der Heilige Krieg“ enttäuschte mit 2,29 Mio. Zuschauern und 7,8%, „Frontal 21“ kam danach auch nur auf 2,63 Mio. und 8,7%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Komödie „Plötzlich fett!“ an die Spitze: Mit 3,48 Mio. und guten 12,3% landete sie nicht weit hinter RTL. Bei ProSieben kam der Comedy-Hit „Two and a Half Men“ auf Zuschauerzahlen von 2,14 Mio. (7,1%) und 2,41 Mio. (8,7%), der „X Factor“ von Vox startete mit 2,04 Mio. Sehern und 7,0% in die neue Staffel – ein ordentliches Ergebnis. RTL IIs „Zuhause im Glück“ verfolgten parallel dazu 1,70 Mio. Leute, kabel eins kam mit dem „Stellungswechsel“ auf 0,89 Mio.

Anzeige