Partner von:
Anzeige

Kika-Betrug: Staatsanwaltschaft ermittelt weiter

In der vergangenen Woche wurde ein erstes Urteil im Prozess gegen den Ex-Herstellungsleiter des Kika gesprochen, der den Sender um mehrere Millionen Euro betrogen haben soll. Wie nun der Focus vermeldet, gehen die Ermittlungen jedoch weiter. Die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt derzeit gegen zwölf weitere Personen.

Anzeige

Zu den Beschuldigten sollen fünf derzeitige oder ehemalige Kika-Mitarbeiter gehören  sowie sieben Geschäftsführer von Firmen. Offenbar geht es um eine Schadenssumme in sechsstelliger Höhe.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia