Anzeige

Thomas Schuler

Thomas Schuler, Journalist und Autor von „Rufmord und Medienopfer“, im Interview zum Zapp-Beitrag „Vorverurteilung von Strauss-Kahn“

Anzeige

Da wird der Prominente zu einer Art Freiwild, man kann alles mit ihm machen (…) In der Berichterstattung ist eine solche Beschleunigung, dass der eigentliche Akt, den Journalisten vollziehen sollten, nämlich das Prüfen, kaum mehr geschieht

Anzeige