Anzeige

RTL IIs „Sitz! Platz! Aus!“ lockt viele Herrchen

So erfolgreich wie „Big Brother – Der Start“ war sie nicht, doch im Gegensatz zu manch anderem RTL-II-Show-Experiment sprang „Sitz! Platz! Aus – Die große Hundeshow“ mit Sonja Zietlow bei den 14- bis 49-Jährigen mit 7,0% klar über die Sendernormalwerte. „Big Brother“ startete um 19 Uhr sogar mit 9,6% in die Tageszusammenfassungen. Den Tagessieg machten aber die RTL-Serien „CSI: Miami“ und „Dr. House“ unter sich aus, die beide über die 20%-Marke kamen. Gewonnen hat am Ende knapp „Dr. House“.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,66 Mio. junge Zuschauer entschiede sich für „Dr. House“ – ein Marktanteil von 20,5%. „CSI: Miami“ kam davor mit 2,62 Mio. auf noch ein bisschen bessere 21,6%. Nicht ganz mithalten konnten „Psych“ und „Law & Order“, sie blieben mit jeweils 18,8% aber über den meisten Zahlen der vergangenen Wochen. Besser als zuletzt erging es auch ProSiebens „Two and a Half Men“. Zwischen 1,82 Mio. und 2,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen sahen die drei Episoden zwischen 21.10 Uhr und 22.30 Uhr – Marktanteile von 13,8% bis 16,0%. Auch „Die Simpsons“ waren in der Prime Time erfolgreich: mit 13,9% und 13,3%.

Keine Chance auf vordere Plätze hatte hingegen die Wiederholung der Sat.1-Komödie „Frauen wollen mehr“. Für sie entschieden sich nur 1,08 Mio. junge Zuschauer – unbefriedigende 8,6%. Besser erging es danach Ulrich Meyers „Akte 20.11“: 1,10 Mio. und 11,6% erreichte er. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen schafften vier Programme den Sprung über die Mio.-Marke: die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 1,03 Mio. und 9,8%, die beiden ARD-Serien „Um Himmels Willen“ (1,00 Mio. / 8,2%) und „In aller Freundschaft“ (1,07 Mio. / 8,1%), sowie das ZDF-„heute-journal“ mit 1,10 Mio. und 8,6%. Die ZDF-Doku „Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art“ konnte da hingegen nicht mithalten.

In der zweiten Privat-TV-Liga kann RTL II zwar zufrieden sein, doch die meisten jungen Zuschauer sammelte wie dienstags derzeit üblich Daniela Katzenberger ein: 1,18 Mio. verfolgten ihre Vox-Doku-Soap „Natürlich blond“ diesmal – starke 9,7%. „Auswanderer sucht Frau“ rutschte um 21.15 Uhr hingegen auf erneut schwache 6,3%. 10,0% erreichte Vox dafür am Vorabend mit dem „perfekten Dinner“. Bei RTL II erzielte die erste „Big Brother“-Tageszusammenfassung um 19 Uhr 9,6% (0,80 Mio.), „Sitz! Platz! Aus!“ kam um 20.15 Uhr auf die erwähnten Werte von 0,84 Mio. und 7,0%. Damit landete sie in den Tages-Charts aber auch noch hinter kabel-eins-Konkurrent „The Biggest Loser“, den 0,93 Mio. / 7,3%) einschalteten. Das Champions-League-Halbfinal-Rückspiel zwischen Barcelona und Real Madrid schalteten bei Sky 0,21 Mio. 14- bis 49-Jährige ein, der Marktanteil lag damit bei 1,7%. Ein paar mehr sahen um 16 Uhr das Eishockey-WM-Spiel der deutschen Mannschaft gegen Slowenien bei Sport1: 0,28 Mio. (5,5%).

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt dominierten die Dienstags-Giganten „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“ wieder das Geschehen an der Tabellenspitze. 7,31 Mio. (23,1%) entschieden sich um 20.15 Uhr für „Um Himmels Willen“, 6,83 Mio. (21,1%) danach für „In aller Freundschaft“. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ komplettiert mit 5,17 Mio. Neugierigen und 17,9% den erfolgreichen Abend des Ersten auf Platz 3. Das erste Nicht-ARD-Programm folgt auf Rang 4: „CSI: Miami“ schalteten bei RTL 4,83 Mio. (15,3%) ein. „Dr. House“ war im Anschluss mit 4,07 Mio. und 13,0% nicht so erfolgreich, blieb aber dennoch vor dem 20.15-Uhr-Angebot des ZDF. „Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art“ kam nämlich nicht über 2,65 Mio. Seher und 8,4% hinaus. „Frontal 21“ war mit 3,07 Mio. und 9,4% etwas erfolgreicher, die besten Zahlen des Abends erkämpfte sich beim ZDF aber das „heute-journal“ mit 4,45 Mio. Sehern und 14,8%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich die Sat.1-Vorabendserie „K 11“ an die Spitze der Charts: 2,51 Mio. sahen um 19.30 Uhr zu – solide 9,7%. „Frauen wollen mehr“ kam um 20.15 Uhr mit 2,22 Mio. hingegen nur auf unbefriedigende 7,1%, „Akte 20.11“ um 22.15 Uhr auf gute 2,39 Mio. und 11,1%. Stärkstes ProSieben-Programm war die 21.35-Uhr-Episode von „Two and a Half Men“ mit 2,39 Mio. Zuschauern und 7,1%, bei Vox scheiterte „Das perfekte Dinner“ (1,99 Mio. / 8,2%) nur hauchdünn an der 2-Mio.-Marke, „Daniela Katzenberger – natürlich blond“ schob sich mit 1,81 Mio. (5,7%) ebenfalls noch vor sämtliche Programme von RTL II und kabel eins. Dort erreichte „Sitz! Platz! Aus“ 1,58 Mio. Menschen (5,4%), „Big Brother“ kam um 19 Uhr auf 1,16 Mio. und 4,8%, kabel-eins-Reihe „The Biggest Loser“ auf 1,35 Mio. und 4,2%. Die Sky-Übertragung des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid sahen schließlich 0,48 Mio. Fans (1,6%). Das Eishockey-WM-Match zwischen Deutschland und Slowenien kam um 16 Uhr bei Sport1 auf 0,79 Mio. Zuschauer und 5,7%.

Anzeige