Anzeige

RTL-II-Serie „Warehouse 13“ startet stark

Endlich mal wieder ein Quotenerfolg für eine neue RTL-II-Sendung: Die US-Mysteryserie „Warehouse 13“ startete mit 0,97 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem tollen Marktanteil von 7,9% in seine deutsche Free-TV-Karriere. Normal waren für den Sender in den vergangenen 12 Monaten 5,7%. Den Tagessieg holte sich mit 22,7% und damit einem der besten Marktanteile der aktuellen Staffel RTLs „Let’s Dance“. Auch im Gesamtpublikum gewann die Tanzshow – mit immerhin 6,07 Mio. Zuschauern.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,79 Mio. junge Zuschauer (22,7%) entschieden sich für „Let’s Dance“, der schärfste 20.15-Uhr-Kontrahent „Grey’s Anatomy“ landete mit einem Rückstand von 1,20 Mio. Zuschauern dahinter – die 1,59 Mio. reichten aber immerhin für ordentliche 13,3%. Auch „stern TV“ war diesmal ein Erfolg: Mit 1,81 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 20,9% erreichte das Magazin seinen besten Marktanteil seit Ende Januar. Moderator Steffen Hallaschka wird aufatmen. Bei ProSieben rutschte „Private Practice“ um 21.20 Uhr hingegen mit 1,49 Mio. und 11,8% ins Mittelmaß, „How I Met Your Mother“ mit 10,3% und 11,1% sogar unter die Sender-Normalwerte. Mies erging es Sat.1 in der Prime Time: „Manatu – Nur die Wahrheit rettet Dich“ blieb mit 1,02 Mio. bei schwachen 8,4% hängen.

Beinahe hätte der Film damit auch gegen RTL IIs „Warehouse 13“ verloren. Sollte die Serie ihr gutes Premieren-Niveau (0,97 Mio / 7,9%) halten, könnte RTL II überaus zufrieden sein. Zumal der Mittwoch in den vergangenen Monaten zum großen Sorgenkind geworden war. Schlecht war im Anschluss wieder die Performance von „Stargate Universe“: 0,54 Mio. reichten nur für 5,0%. Gegen Vox kam „Warehouse 13“ nicht ganz an. Dort erzielte „Law & Order: Special Victims Unit“ um 20.15 Uhr mit 1,18 Mio. 9,8%, „Lie to me“ kletterte mit 1,28 Mio. auf 10,1% und „Crossing Jordan“ erreichte um 22.15 Uhr mit 1,03 Mio. sogar 10,5%. Nicht mithalten konnte da kabel eins: „A.I. Künstliche Intelligenz“ blieb mit 0,66 Mio. bei gerade noch mittelmäßigen 5,6% hängen.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen fehlten im jungen Publikum die großen Quoten. Einzig die 20-Uhr-„Tagesschau“ konnte im Ersten mit 0,99 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,8% überzeugen. Die Wiederholung des Films „Frau Böhm sagt Nein“ fiel danach mit 0,66 Mio. auf 5,4%, „Von ganzem Herzen“ blieb um 21.45 Uhr mit 0,45 Mio. sogar bei 4,1% hängen. Im ZDF erzielte die Komödie „Zwei Ärzte sind einer zu viel: Reif für die Insel“ mit 0,51 Mio. ebenfalls nur 4,1%, das „heute-journal“ kam im Anschluss mit 0,75 Mio. immerhin auf 6,0%. Das zweite Champions-League-Halbfinal-Hinspiel lief exklusiv bei Sky: Dort sahen 0,23 Mio. 14- bis 49-Jährige das Match zwischen Madrid und Barcelona – ordentliche 1,9%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt sahen 6,07 Mio. (19,6%) „Let’s Dance“ – auch hier war der Vorsprung auf den stärksten Konkurrenten, ZDF-Komödie „Zwei Ärzte sind einer zu viel: Reif für die Insel“ deutlich, denn 4,81 Mio. (15,3%) reichten dem Film für Platz 2. Überraschend schwach war die Wiederholung des preisgekrönten ARD-Dramas „Frau Böhm sagt Nein“: Nur 3,41 Mio. wollten sie sehen – unbefriedigende 10,8%. Komödie „Von ganzem Herzen“ kam im Anschluss mit 2,66 Mio. auch nur auf 10,6%. Erfolgreich war im Gesamtpublikum hingegen „stern TV“: Mit 3,54 Mio. Sehern erreichte das Magazin 18,6%.

Abseits der großen drei Sender erkämpfte sich Sat.1-Vorabendserie „K 11“ die meisten Zuschauer: 2,42 Mio. (9,7%). In der Prime Time lag aber Vox vorn: mit „Lie to me“ (2,26 Mio. / 7,3%) und „Law & Order: Special Victims Unit“ (2,25 Mio. / 7,3%) schlug man auch die ProSieben-Serie „Grey’s Anatomy“ (1,84 Mio. / 6,0%) und den Sat.1-Film „Manatu – Nur die Wahrheit rettet Dich“ (1,79 Mio. / 5,8%). Auch RTL IIs „Warehouse 13“ war im Gesamtpublikum erfolgreich: mit 1,58 Mio. Neugierigen und einem Marktanteil von 5,1%. kabel eins blieb mit all seinen Programmen hingegen unter der Mio.-Marke hängen, mit „A.I. Künstliche Intelligenz“ bei 0,91 Mio. und 3,1%. Das Champions-League-Spiel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona sahen 0,42 Mio. bei Sky – ein Marktanteil von 1,4%.

Anzeige