Anzeige

Münchner Merkur verkaufte Seite 1 als Werbefläche

Verleger Dirk Ippen ist nicht begeistert: Seine Zeitung Münchner Merkur hat ihre komplette erste Seite für eine Anzeige an Mercedes Benz verkauft. Der Autohersteller warb für sein 125. Firmenjubiläum. Ippen kommentierte gegenüber der Süddeutschen Zeitung: „Das wird sich so nicht wiederholen.“

Anzeige

Weiter sagte Ippen, er habe „relativ spät davon erfahren“. Wie viel Mercedes, offenbar außerhalb des normalen Werbe-Etats, bezahlte, wurde laut Sueddeutsche.de nicht bekannt.

Anzeige