Anzeige

Sky erwirkt einstweilige Verfügung gegen Telekom

Der Pay-TV-Sender Sky hat eine einstweilige Verfügung gegen die Telekom erwirkt. Wie Sat+Kabel berichtet, darf der Telekommunikationsanbieter nicht mehr sein mobiles „Liga total!“-Angebot bewerben, wenn ein Hinweis auf ein UMTS-fähiges Smartphone fehlt.

Anzeige

Sky geht es darum, dass nicht der „irreführende Schluss“ aufkomme, man könne mit jedem Handy das Bundesliga-TV-Angebot der Deutschen Telekom empfangen. Dem Bezahlsender liegt einiges daran, in das IPTV-Angebot „Entertain“ des rosa Riesen aufgenommen zu werden. Zur einstweiligen Verfügung sagte ein Sprecher gegenüber Sat+Kabel: „Wir führen seit geraumer Zeit Gespräche mit der Deutschen Telekom über unterschiedliche Themen. Wir gehen nicht davon aus, dass durch die Verkündung dieses Urteils das Gesprächsklima negativ beeinflusst wird.“

Anzeige