Anzeige

DSDS und Dschungelcamp sind unschlagbar

Ein überragender Sieg mit Ansage: Wenn „Deutschland sucht den Superstar“ und „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ an einem Abend laufen, hat natürlich niemand eine Chance gegen RTL. Sowohl im jungen Publikum, als auch insgesamt gewann das RTL-Duo haushoch. Bei den 14- bis 49-Jährigen siegte „DSDS“ mit 4,60 Mio. und 33,5% vor „Ich bin ein Star“ mit 4,26 Mio. und 39,4%, insgesamt hatte der Dschungel mit 6,76 Mio. gegenüber 6,71 Mio. die Nase vorn.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Zwar verfehlte das RTL-Duo mit den erreichten Marktanteilen von 33,5% und 39,4% neue Alltime-Rekorde, doch das kann RTL egal sein. Mit einem Tagesmarktanteil von 25,7% nimmt man weiter Kurs auf einen Monatswert von 20% – und das wäre dann ein richtig großer Grund zum Feiern. Von den starken „DSDS“- und „Ich bin ein Star“-Zahlen profitiert hat auch die Serie „Doctor’s Diary“, die mit 2,95 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 21,3% einen neuen Rekord aufstellte – wenn sie auch meilenweit unter den Zahlen des Vor- und Nachprogramms lag. „stern TV“ war ebenfalls stark: Um 23.15 Uhr reichten 1,84 Mio. junge Zuschauer für 26,8%. Am nächsten an RTL heran kam bei den 14- bis 49-Jährigen die ProSieben-Serie „Desperate Housewives“. Immerhin 1,95 Mio. (14,0%) zogen sie um 20.15 Uhr „DSDS“ vor. „How i met your Mother“ holte danach gegen die starke RTL-Konkurrenz immerhin halbwegs solide Marktanteile von 10,6% bis 11,6%.

Keine Chance hatte in der Prime Time Sat.1. Der Film „Tod aus der Tiefe“ blieb mit nur 1,17 Mio. jungen Zuschauern bei unbefriedigenden 8,8% hängen. Auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen hatte im Abendprogramm nicht viel zu melden: 0,91 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten „Rette die Million!“ immerhin mittelmäßige 6,5%, „Bloch“ blieb im Ersten mit 0,68 Mio. hingegen bei schwachen 4,9% hängen. Dafür gab es in der ARD davor starke Zahlen: 15,0% für die Handball-WM um 18.15 Uhr und 12,6% für die „Tagesschau“ um 20 Uhr.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich ganz klar die Vox-Serie „Lie to me“ an die Spitze. Zwischen „DSDS“ und Dschungelcamp erzielte sie mit 1,63 Mio. 14- bis 49-Jährigen starke 11,9%. Davor und danach lief es für Vox gegen die starke RTL-Konkurrenz nicht ganz so gut: „Law & Order: Special Victims Unit“ erreichte um 20.15 Uhr immerhin 7,1%, „Crossing Jordan“ um 22.15 Uhr 7,7%. RTL II kam mit dem oft wiederholten „Der 13te Krieger“ und 6,5% ins Mittelmaß, kabel eins mit dem ebenfalls oft wiederholten „Robin Hood – König der Diebe“ und 7,7% sogar darüber.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt gewannen „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ und „Deutschland sucht den Superstar“ souverän – hier lag wie erwähnt die Dschungelshow mit 6,76 Mio. Zuschauern knapp vor den 6,71 Mio. „DSDS“-Fans. Der Dschungel-Marktanteil schoss dabei auf 27,4%, der von „DSDS“ auf immerhin 19,8%. Zuschauerstärkstes Nicht-RTL-Programm war die 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 5,46 Mio. sahen, um 20.15 Uhr setzte sich aber die ZDF-Show „Rette die Million!“ mit 4,92 Mio. Sehern und guten 14,5% vor die ARD, wo „Bloch“ mit 4,56 Mio. bei nur mittelmäßigen 13,4% hängen blieb. Dafür lief es im Ersten am Vorabend gut: Die deutsche Niederlage bei der Handball-WM verfolgten 4,42 Mio. (17,2%).

Das Feld der restlichen Sender führt in den Tages-Charts die Sat.1-Vorabendserie „K 11 – Kommissare im Einsatz“ an: 2,88 Mio. sahen um 19.30 Uhr zu. Unter den Prime-Time-Programmen setzte sich hingegen Vox an die Spitze: „Lie to me“ erreichte mit 2,83 Mio. Sehern starke 8,8%. Sat.1 blieben parallel dazu mit „Tod aus der Tiefe nur 2,59 Mio. Seher und 8,1%, ProSieben kam mit seinen „Desperate Housewives“ auf Werte von 2,33 Mio. und 6,9%. Zufrieden kann auch kabel eins sein: mit den erreichten 1,99 Mio. und 6,5% für „Robin Hood – König der Diebe“. RTL II landete mit „Der 13te Krieger“ dahinter: 1,39 Mio. schalteten ein.

Anzeige