Anzeige

Christian Rach startet mit Prime-Time-Sieg

Die neue Staffel von „Rach – Der Restauranttester“ ist erfolgreich gestartet. 2,78 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Montagabend zu – kein anderes Prime-Time-Programm hatte mehr junge Zuschauer. Auch im Gesamtpublikum war Rach stark: Mit 6,33 Mio. Sehern musste er sich hier aber „Wer wird Millionär?“ und dem ZDF-Krimi „Stralsund“ geschlagen geben. Bei ProSieben lief die neue „Fringe“-Staffel immerhin mit soliden Zahlen an, kabel eins überzeugte mit „Crocodile Dundee II“.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die 2,78 Mio. jungen Rach-Fans sorgten um 21.15 Uhr für gute 20,5%, für den Tagessieg reichten sie aber nicht. Den holte sich erneut die Vorabend-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 2,86 Mio. 14- bis 49-Jährigen und starken 25,0%. Auch „Wer wird Millionär?“ (2,74 Mio. / 20,3%), „Extra – Das RTL-Magazin“ (2,01 Mio. / 21,1%) und „RTL aktuell“ (1,84 Mio. / 21,3%) sprangen zudem über die 20%-Marke. Das zuschauerstärkste Konkurrenzprogramm war die ProSieben-Serie „Fringe“, die mit erwähnten 1,71 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 12,6% in die neue Staffel startete, die „Vampire Diaries“ blieben mit 1,58 Mio. und 11,4% hingegen unter den Sendernormalwerten und „Supernatural“ blieb mit 1,01 Mio. bei nur 9,3% hängen.

Sat.1 landete mit „Die Eisprinzessin“ unterdessen im Mittelmaß: 1,45 Mio. junge Zuschauer reichten um 20.15 Uhr für 10,7%. Damit verlor der Sender auch gegen die Vox-Serie „CSI: NY“, die 1,55 Mio. auf starke 11,4% hievten. „Criminal Intent“ erreichte im Anschluss mit 1,40 Mio. noch 10,1%. Auch kabel eins kann sich sehr über die Prime-Time-Quoten freuen: „Crocodile Dundee II“ begeisterte diesmal 1,43 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein toller Marktanteil von 10,6%. „Alarmstufe: Rot 2“ sprang mit 0,85 Mio. danach sogar auf 10,8%. Bei RTL II wechselten sich Licht und Schatten ab: Nach schwachen 4,7% für „Extrem schön!“ gab es gute 7,2% für „Die Geissens“ und ordentliche 6,8% für die „X-Diaries“.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hieß das beliebteste Programm im jungen Publikum „Tagesschau“. Die 20-Uhr-Nachrichten schalteten im Ersten 1,27 Mio. ein – 10,5%. Um 20.15 Uhr setzte sich dann aber das ZDF durch: „Stralsund – Außer Kontrolle“ sahen 1,20 Mio. (8,7%). Die Doku-Reihe „Das Wunder Leben“ kam parallel dazu im Ersten auf ordentliche 7,1% – 0,95 Mio. entschieden sich für die BBC-Produktion. Nach 22 Uhr sprang das ZDF zudem mit „Der Schakal“ auf glänzende Werte von 0,94 Mio. und 11,5%.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann ebenfalls RTL den Tag, allerdings mit „Wer wird Millionär?“ und nicht mit „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. 7,74 Mio. entschieden sich diesmal für das Günther-Jauch-Quiz – ein gewohnt starker Marktanteil von 22,4%. Dahinter folgen mit ebenfalls sehr guten Zuschauerzahlen der ZDF-Krimi „Stralsund“ (6,45 Mio. / 18,7%), sowie „Rach – Der Restauranttester“ (6,33 Mio. / 19,3%). Über die 5-Mio.-Marke kam immerhin noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten – mit 5,19 Mio. und 16,1%. Um 20.5 Uhr verlor die ARD dann aber viele Zuschauer: Doku-Reihe „Das Wunder Leben“ blieb bei 3,38 Mio. hängen und blieb mit 9,8% im Gegensatz zum jungen Publikum klar unter dem Soll.

Das Feld der restlichen Sender wird in den Tages-Charts von der Sat.1-Serie „K 11 – Kommissare im Einsatz“ angeführt: 2,95 Mio. reichten um 19.30 Uhr für diesen Erfolg. In der Prime Time setzte sich hingegen Vox durch: 2,63 Mio. entschieden sich für „CSI: NY“ – ein guter Marktanteil von 7,6%. Sat.1 blieb mit „Die Eisprinzessin“ hingegen bei 2,42 Mio. und 7,2% hängen – für den Sender ein klarer Misserfolg. ProSiebens „Fringe“ flimmerte unterdessen bei 2,16 Mio. Leuten (6,2%) und musste sich ebenso wie Sat.1 dem kleinen Senderfamilienbruder kabel eins geschlagen geben: Dort sahen nämlich 2,43 Mio. (7,3%) „Crocodile Dundee II“. Schließlich RTL II: Dort kamen „Die Geissens“ als Top-Programm des Tages auf Werte von 1,46 Mio. und 4,4%.

Anzeige