Anzeige

Sonja Zietlows „TV-Momente“ räumen ab

Der Mittwoch war im jungen Publikum fest in RTL-Hand. Die ersten fünf Plätze der Tages-Charts gingen allesamt an die Kölner, den Sieg holte sich Sonja Zietlows Rankingshow „Die 25 emotionalsten TV-Momente des Jahres“ mit 3,05 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 23,8%. Auch der „stern TV“-Jahresrückblick, Günther Jauchs vorletzte Sendung bevor Steffen Hallaschka übernimmt, war sehr erfolgreich. Im Gesamtpublikum gewann hingegen die ARD-Schmonzette „Aber jetzt erst recht“ – mit 6,45 Mio. Zuschauern.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Noch erfreulicher als die ersten fünf Plätze der Tages-Charts dürften für RTL die dabei erreichten Marktanteile sein: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (24,4%), „Die 25 emotionalsten TV-Momente des Jahres“ (23,8%) und „stern TV“ (23,9%) blieben nämlich allesamt meilenweit über der 20%-Marke. Und: Außer RTL gelang es keinem Konkurrenten, die 2-Mio.-Marke im jungen Publikum zu übertreffen. Der schärfste Konkurrent blieb dann auch bei nur 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährigen hängen: Sat.1-Fantasykomödie „Lemony Snicket“ erkämpfte sich damit mittelmäßige 10,9%.

Zu den Verlierern des Abends gehört eindeutig ProSieben: „Casanova“ kam um 20.15 Uhr mit nur 1,02 Mio. jungen Zuschauern nicht über miese 8,0% hinaus, „Die Tudors“ erreichten im Anschluss mit 0,84 Mio. auch nur 8,9%. Damit verlor ProSieben sogar gegen Das Erste, denn dort gab es um 20.15 Uhr für „Aber jetzt erst recht“ 1,05 Mio. junge Zuschauer und 8,2%. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ lockte davor 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige – 10,6%. Ab 21.45 Uhr rasselte die ARD aber in den Keller: „Donna Leon: Das Gesetz der Lagune“ kam nur auf 4,2%. Im ZDF erzielte Jörg Pilawas „Rette die Million!“ mit 0,96 Mio. jungen Zuschauern ordentliche 7,5%, der Auftakt der Vierschanzentournee kam um 16 Uhr mit 0,68 Mio. auf gute 11,5%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Mittwoch erneut RTL IIs „Rambo“ an die Spitze: Der dritte Film der Reihe sprang um 22.05 Uhr auf Werte von 1,11 Mio. und 10,8% – ein stolzes Ergebnis. „The Time Machine“ erreichte um 20.15 Uhr immerhin solide 6,7%. Zufrieden können auch die beiden anderen Sender sein: Vox mit 7,8% für „Lie to me“ und 8,6% bzw. 9,1% für „Crossing Jordan“, kabel eins mit 6,9% für „Taxi Taxi“ und 7,9% für „Taxi 3“. „Criminal Intent“ blieb bei Vox um 20.15 Uhr hingegen unter den Erwartungen: mit nur 6,3%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt musste sich Sonja Zietlow mit Platz 6 der Tages-Charts zufrieden geben. Neben den 3,05 Mio. 14- bis 49-Jährigen schauten nur noch 1,43 Mio. weitere Leute zu und diese 4,48 Mio. reichten nur für solide 13,7% und Platz 6. Davor schoben sich neben dem Nachrichten-Trio „Tagesschau“ (4,91 Mio.), „heute“ (4,60 Mio.) und „RTL aktuell“ (4,60 Mio.) noch die beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten von ARD und ZDF. Den Sieg erkämpfte sich dabei der ARD-Film „Aber jetzt erst recht“: 6,45 Mio. hievten ihn auf tolle 19,5%. Jörg Pilawas „Rette die Million!“ kam parallel dazu im ZDF auf 4,55 Mio. Seher und ordentliche 13,8%. Erfolgreich gestartet ist am Nachmittag die Vierschanzentournee: 4,31 Mio. sahen das Auftaktspringen in Oberstdorf – sehr gute 24,2%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Nachmittagsreihe „Richter Alexander Hold“ an die Spitze: 2,72 Mio. entschieden sich um 16 Uhr für den Trash-Klassiker – 16,5%. In der Prime Time musste sich Sat.1 hingegen mit 2,15 Mio. Sehern für „Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse“ zufrieden geben – diese Zahl reichte nur für einen schwachen Marktanteil von 6,6%. Zudem schob sich Vox mit „Lie to me“ noch davor: 2,20 Mio. entschieden sich um 21.10 Uhr für die US-Serie. ProSieben blieb mit „Casanova“ gar bei indiskutablen Werten von 1,44 Mio. und 4,4% kleben. RTL II erreichte um 22.05 Uhr mit „Rambo III“ 1,76 Mio. und starke 7,8%, kabel eins kam „Taxi, Taxi“ auf 1,36 Mio. Zuschauer.

Anzeige